HOME
"Schuld"-Premiere beim Filmfest München (v.l.): Ferdinand von Schirach, Moritz Bleibtreu, Verena Altenberger, Oliver Berben, O

Schuld nach Ferdinand von Schirach

Premiere beim Filmfest mit Moritz Bleibtreu

Die dritte - und letzte - Staffel der erfolgreichen TV-Serie "Schuld" mit Moritz Bleibtreu feierte Premiere beim Filmfest München.

Das Buch "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" feierte im Jahr 1981 als Kinofilm Erfolge

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

Amazon kündigt Serie zum Klassiker an

Bier Royal

ZDF-Zweiteiler

Fünf Gründe, warum Sie heute "Bier Royal" sehen müssen

"Parfum"

Neue Serie auf ZDFneo

Brutal gut: "Parfum" setzt eine Duftmarke im deutschen Fernsehen

Von Hannes Roß

Parfum

Die fast verhinderte Weltpremiere

Lena Gercke und Co.

Wann greifen die Promis zu Tinte und Füller?

Premiere weltweit: Schweighöfer (hier neben Alexandra Maria Lara) will sich international durchsetzen.

"You Are Wanted"

Matthias Schweighöfer setzt auf großes Bildschirm-Kino

Von Hannes Roß
Lavinia Wilson in der Rolle der schwer traumatisierten Elizabeth Kiehl in der Verfilmung von Charlotte Roches Bestseller "Schoßgebete"

Verfilmung von "Schoßgebete"

Vögeln gegen das Nichts

Von Carsten Heidböhmer

"Das Jerusalem-Syndrom"

Oliver Berben produziert Fernsehfilm in Israel

Romanverfilmung

Sönke Wortmann inszeniert "Schoßgebete"

"Das Adlon: Ein Hotel. Zwei Familien. Drei Schicksale"

Berliner Luxusunterkunft wird zum Filmstoff fürs ZDF

Charlotte Roches "Schoßgebete"

Oliver Berben krallt sich Filmrechte

Oliver Berben und das ZDF

Die Eiszeit ist zu Ende

Nach nur sieben Monaten

Barbara Meier und Oliver Berben schon wieder getrennt

ZDF-Serie "Klimawechsel"

Frauen am Rande der Wechseljahre

Neue ZDF-Serie "Klimawechsel"

Hitzewallungen, Schweißausbrüche und Panikanfälle

Interview mit Sido

"Ich bin nicht wie Hitler"

Von Sophie Albers Ben Chamo

"People's Night"

Eine Party ohne Bernd

Dokumentation

"Ein Fotograf zwischen den Fronten"

Bettina Zimmermann

Irgendwie Mädchen, irgendwie Dame

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(