HOME

Trauer um Bernd Eichinger: Filmschaffende beklagen "größten Verlust seit Fassbinder"

Der plötzliche Tod von Bernd Eichinger hat nicht nur in der Filmwelt große Trauer ausgelöst. Auch viele Politiker zeigten sich bestürzt - schließlich hat Deutschland seinen vielleicht bedeutendsten Filmemacher mit internationalem Format verloren.

Mit großer Trauer haben Filmbranche und Politik auf den überraschenden Tod des Filmproduzenten Bernd Eichinger reagiert. "Unser Kino verliert mit ihm nicht nur den erfolgreichsten Produzenten der letzten Jahrzehnte, sondern auch seinen leidenschaftlichsten Antreiber und Träumer", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Mittwoch in Berlin. In seinen Filmen - von "Christiane F." über "Der Untergang" bis zum "Baader Meinhof Komplex" - werde er weiterleben, sagte die Kanzlerin.

Schauspieler Mario Adorf sieht im Tod Eichingers den größten Verlust für den deutschen Film seit dem Tod des Regisseurs Rainer Werner Fassbinder vor fast 30 Jahren. In einem Interview mit "Zeit Online" sagte Adorf: "Wir werden noch sehen, dass er eine ganz große Lücke hinterlassen wird. Und ich sehe keinen, der als Produzent auch nur in seine Nähe kommt.

Auch für die Schauspieler Iris Berben und Bruno Ganz, die gemeinsam an der Spitze der Deutschen Filmakademie stehen, hat Eichingers Tod eine kaum zu schließende Lücke gerissen. "Bernd ist nicht ersetzbar", sagte die 60-Jährige am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. "Natürlich, es wird Andere geben mit anderen Qualitäten, aber so schnell würde mir kein Name einfallen." Ganz sagte: "Ich bin sehr traurig. Das Kino wird sich mit dem Verlust noch sehr lange beschäftigen müssen."

Eichinger war in Los Angeles am Montag (Ortszeit) überraschend mit 61 Jahren gestorben. Er erlitt einen Herzinfarkt bei einem Abendessen mit Familie und Freunden. Für 2012 hatte bereits konkrete Pläne: Er wollte die Geschichte des österreichischen Entführungsopfers Natascha Kampusch ins Kino bringen. Ebenso war er als zukünftiger Jurypräsident bei der Berlinale vorgesehen.

Katia Rathsfeld, DPA / DPA