HOME

Frederik von Dänemark: Kronprinz verletzt sich beim Skifahren

Frederik von Dänemark hat sich in den Schweizer Bergen beim Skifahren verletzt. Der Kronprinz musste an der Schulter operiert werden.

Frederik von Dänemark hat sich beim Skifahren verletzt

Frederik von Dänemark hat sich beim Skifahren verletzt

Kronprinz Frederik von Dänemark (51) hat sich in der vergangenen Woche beim Skifahren verletzt, wie das Königshaus bekannt gab. Demnach habe er sich auf einer Schweizer Piste eine leichte Verletzung an der linken Schulter zugezogen. Der 51-Jährige sei in einem Kopenhagener Krankenhaus untersucht und behandelt worden. Eine Operation war offenbar nötig, diese verlief dem Statement zufolge aber planmäßig. Seine offiziellen Termine werde Frederik trotz der Schulterverletzung wahrnehmen können, heißt es weiter.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich der Kronprinz beim Wintersport verletzt. 2009 zog er sich beim Schlittenfahren mit seinen Kindern einen kleinen Bruch am Schienbein zu. Auch im vergangenen Jahr soll er sich beim Skifahren verletzt haben. Zudem hatte er schon mit Bandscheibenproblemen zu kämpfen und sich 2016 beim Trampolinspringen einen Halswirbel gebrochen.

Frederiks Kinder besuchen Schule in der Schweiz

Frederik von Dänemark befindet sich derzeit mit seiner Frau Mary (48) nicht nur zum Skifahren in der Schweiz. Ihre Kinder Prinz Christian (14), Prinzessin Isabella (12), Prinz Vincent (9) und Prinzessin Josephine (9) sind für ein dreimonatiges Semester an der Lemania-Verbier International School. Der Auslandsaufenthalt soll den Nachwuchs-Royals internationale Erfahrungen ermöglichen.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel