HOME
TV-Kritik

GNTM 2020: Alles neu bei GNTM: Kaum Tränen beim Umstyling, eine kranke Heidi Klum und ein Loft statt einer Villa

GNTM ist auch nicht mehr das, was es einmal war: Normalerweise sorgt das Umstyling für Tränen und Nervenzusammenbrüche. Die bleiben in Folge fünf allerdings größtenteils aus. Statt einer Villa gibt es ein Loft, statt Heidi Klum nur einen Ersatz.

GNTM: Fotograf Christian Anwander muss für Heidi Klum bei der Umstyling-Folge einspringen.

Eigentlich hätte die fünfte Folge von "Germany's Next Topmodel" das Potenzial gehabt, so richtig für Unterhaltung zu sorgen. Doch wie auch schon die Folgen zuvor bleiben die Kandidatinnen eher langweilig. Und das, obwohl das große Umstyling ansteht – das bekanntermaßen für viele Tränen sorgt.

Zuerst geht es nach über einem Monat für die Nachwuchsmodels aber endlich nach Los Angeles – doch die Freude der Mädchen wird sogleich getrübt. Nicht nur wartet auf sie "nur" ein Loft statt der heißgeliebten Model-Villa, auch müssen sie das große Umstyling überstehen. Während in den vergangenen Staffeln die Tränen auf dem Friseurstuhl flossen, sorgt dieses Jahr ein Shooting und eine abwesende Heidi Klum für traurige Gesichter.

GNTM-Kandidatinnen wollen lieber in eine Villa einziehen

Nicht in den Hollywood Hills, sondern vor einer Lagerhalle Downtown macht der GNTM-Bus für die angereisten Models Halt. Drinnen wartet ein schickes Model-Loft auf die Kandidatinnen. Während sich Mareike über das Zuhause der etwas anderen Art freut, trauern andere Mädchen der Vorstellung einer luxuriösen Villa hinterher. "Ich heule, wenn wir keine Villa bekommen", stellt Tamara klar.

Den Models bleibt keine Zeit, sich über Probleme wie eine gemeinsame Schlafenszeit im Bettenlager oder lautstarke Mädchen auf engstem Raum Gedanken zu machen: Das mit Spannung und Furcht erwartete Umstyling steht an. "Mein Lieblingstag", freut sich Heidi Klum – und auch die Mädchen bleiben, anders als in vielen Staffeln zuvor, eher gelassen und begeben sich ohne Murren in die Hände der Starfriseure Lorenzo, Karen, Damian und Tracey.

Wie im Dschungelcamp: Twitter-Nutzer reagieren auf GNTM.

Das große Umstyling bleibt weitestgehend harmlos

Anastasia "Nastya" durchlebt die größte Veränderung: Sie muss sich von ihren langen Haaren verabschieden. "Ich liebe mutige Mädchen", freut sich die "Modelmama". Wenige Minuten später hat Anastasia ihren Zopf in der Hand – das Nachwuchsmodel bleibt anfangs stark, doch dann setzt die Stylistin ihre Schere zu einem Pony an. "Nastya" kann ihre Tränen nicht mehr zurückhalten. Vor dem Spiegel ist die frischgebackene Bob-Trägerin wieder frohen Mutes: "Das sieht cool aus." 

Julia F., die aufgrund einer Autoimmunkrankheit keine Haare am Körper hat, bekommt gleich mehrere Optionen aufgetischt: Das Model probiert verschiedene Perücken aus und entscheidet sich für zwei Optionen in Blond und Braun. Sie freue sich, in andere Rollen zu schlüpfen und ihre Looks zu wechseln. "Ich sehe aus wie eine Meerjungfrau", ist Julia P. begeistert von ihren Extensions, Mareike freut sich über etwas frische Farbe – und dass Klum "sie so liebt, wie sie ist." So viel Harmonie gab es beim Umstyling noch nie.

Lucy nach ihrem Umstyling Bei GNTM

Lucy ist mit ihrer neuen Frisur nicht zufrieden

ProSieben

Heidi Klum ist zu Scherzen aufgelegt

Tamara kann sich als Look-Veränderung nur einen Long Bob vorstellen. Klum würde sich einen schwarzen Bob oder Pixiecut wünschen – oder doch nicht. Das blonde Nachwuchsmodel muss sich doch nur von ein paar Spitzen verabschieden. Auch bei Cassandra erlaubt sich Klum einen kleinen Spaß und rückt mit einem Rasierer an, der am Ende doch aus bleibt.

Es ziept, es brennt, es juckt: Einige der Mädchen leiden unter den haarigen Torturen. Auch Lucy, die "im Herzen eine Blondine" ist, muss lange Platz nehmen und bekommt Extensions, einen Pony und eine hellere Haarfarbe verpasst. Vor dem Spiegel verstummt sie. "Das war viel zu viel auf einmal", erklärt sie. Der Gelbstich in ihren Haaren macht Lucy Sorgen, ihrem Freund präsentiert sie sich im Skype-Gespräch nur mit Mütze. Und tatsächlich hätte sie angesichts ihrer Frisur ruhig Tränen vergießen dürfen. 

Fotograf Christian Anwander spricht Klartext mit den Kandidatinnen

Den Mädchen bleibt keine Zeit, sich an ihren neuen Look zu gewöhnen, denn das wichtige Setcard-Shooting steht an: Christian Anwander, zum siebten Mal bei GNTM dabei und für seine harte Kritik bekannt, rückt die Models ins rechte Licht – für eine Reihe an Fotos, aber auch für ein Kurzvideo, in dem die Models ihre Charakterzüge erklären sollen. Lucy fühlt sich weiterhin nicht wohl in ihrer Haut, doch die Heidi Klum kann sie schlussendlich überzeugen, dass "die Haare auf Fotos gut aussehen. Das Selbstbewusstsein ist wieder gestiegen", so Lucy. Dass Lucy zu ihrem Dasein als Transgender-Model steht, überzeugt dann auch den Fotografen.

Auch andere Models können mit kreativen Sätzen punkten. Klum freut sich über ihre vielen "Mädchen mit Köpfchen" in diesem Jahr, Julia P. verpasst sie dann noch ein besonderes Kompliment: "Auf dem Foto sieht sie aus wie die junge Claudia Schiffer". Doch nicht alle können vollends brillieren: Die sonst so taffe Tamara hat Probleme, sich ihre wenige Erfahrung und die Nervosität nicht ansehen zu lassen, die Tränen lassen nicht lange auf sich warten.

Zwischen Maribel und dem Fotografen fehlt die Harmonie: Anwander findet die Posen und die Video-Aufsage zu "fake" und "aufgesetzt". Cassandra steht ihre Schüchternheit im Weg, der Fotograf findet es "zu langweilig". Marie posiert vor der Kamera "wie ein Püppchen", das Nachwuchsmodel reagiert ebenfalls mit Tränen auf die Kritik.

Premiere in 15 Staffeln GNTM

Wer kann sich am Ende durchsetzen? Am Venice Beach findet der Entscheidungswalk statt – allerdings ohne Heidi Klum. Erstmals in 15 Jahren GNTM muss die "Modelmama" der Entscheidung fernbleiben, sie hatte sich einen Parasiten eingefangen. Christian Anwander beurteilt die Models als knallharte One-Man-Jury. Maribel, Cassandra, Marie, Tamara und Johanna stehen am Ende in der großen Entscheidung – Anwander will sie jedoch nicht alleine treffen. In der kommenden Woche müssen die Kandidatinnen daher ins Shoot-Out und mit Krabbeltieren vor der Kamera posieren.

maf / SpotOnNews