HOME

Grammys 2019: Ein Grammy für Bradley Cooper?

Die Nominierungen für die Grammys 2019 stehen fest. Kann auch "A Star Is Born"-Darsteller Bradley Cooper auf einen der Preise hoffen?

Wird Bradley Cooper im Februar 2019 mit einem Grammy nach Hause gehen?

Wird Bradley Cooper im Februar 2019 mit einem Grammy nach Hause gehen?

Die Nominierungen für die Grammys 2019 sind da! Fest in der Hand hat die Musik-Preisverleihung vor allem ein Genre: und zwar der Rap. Kendrick Lamar führt mit acht Nominierungen, sein Kollege Drake hat mit sieben Nominierungen ebenfalls gute Chancen auf einen der begehrten Preise. Cardi B und Childish Gambino gehen mit jeweils fünf Nominierungen ins Rennen.

Bekommt Bradley Cooper einen Grammy?

Außerdem kann Schauspieler Bradley Cooper eine beziehungsweise zwei Grammy-Nominierungen auf der Liste seiner Karriere-Ziele abhaken. Sein mit Lady Gaga interpretiertes Lied "Shallow" aus dem Soundtrack seines Films "A Star Is Born" ist sowohl als Song des Jahres als auch als Aufnahme des Jahres nominiert. Der komplette Soundtrack des Films hat es allerdings nicht auf die Nominierungsliste geschafft, da das Album erst am 5. Oktober 2018 erschien. Qualifizierungsschluss für die Grammys war am 1. Oktober.

Dafür hat es ein anderer Film-Soundtrack ins Rennen um das Album des Jahres geschafft: Die Filmmusik zum Superhelden-Erfolg "Black Panther" - zusammengestellt von Kendrick Lamar - könnte den Preis abräumen. In den letzten 25 Jahren schafften es übrigens nur zwei weitere Soundtrack-Alben in dieser Kategorie nominiert zu werden.

Hier sind die Nominierten in den wichtigsten Grammy-Kategorien im Überblick:

Aufnahme des Jahres:

"I Like It" von Cardi B, Bad Bunny & J Balvin - "The Joke" von Brandi Carlile - "This Is America" von Childish Gambino - "God's Plan" von Drake - "Shallow" von Lady Gaga & Bradley Cooper - "All the Stars" von Kendrick Lamar & SZA - "Rockstar" von Post Malone feat. 21 Savage - "The Middle" von Zedd & Grey feat. Maren Morris

Album des Jahres:

"Invasion of Privacy" von Cardi B - "By the Way, I Forgive You" von Brandi Carlile - "Scorpion" von Drake - "H.E.R." von H.E.R. - "Beerbongs & Bentleys" von Post Malone - "Dirty Computers" von Janelle Monáe - "Golden Hour" von Kacey Musgraves - "Black Panther: The Album" von und mit Kendrick Lamar

Song des Jahres:

"All The Stars" von Kendrick Lamar & SZA - "Boo'd Up" von Ella Mai - "God's Plan" von Drake - "In My Blood" von Shawn Mendes - "The Joke" von Brandi Carlile - "The Middle" von Zedd & Grey feat. Maren Morris - "Shallow" von Lady Gaga & Bradley Cooper - "This Is America" von Childish Gambino

Bester Newcomer:

Chloe x Halle - Luke Combs - Greta Van Fleet - H.E.R. - Dua Lipa - Margo Price - Bebe Rexha - Jorja Smith

Verliehen werden die Grammys zum 61. Mal am 10. Februar 2019.

SpotOnNews
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.