HOME

Stern Logo Hörbücher

Hörbuch-Tipp

"Wir Wirtschaftswunderkinder": Eine Geschichte vom Aufstieg der Bundesrepublik - und ihrem Fall?

Wie glücklich waren wir damals: 2009 hat Rainer Moritz in "Wir Wirtschaftswunderkinder" die Geschichte der Bundesrepublik als einzigartige Erfolgsstory erzählt. Mit dem Abstand von zehn Jahren wird deutlich, wie sehr sich die Gesellschaft seither verändert hat.

60 Jahre Bundesrepublik Deutschland

Jubelnde Menschenmassen vor dem Berliner Reichstag: Mit Feuerwerk und Fahnen feiern die Deutschen am 3. Oktober 1990 die wiedergewonnene Einheit Deutschlands.

DPA

Worum geht's?

"Wir Wirtschaftswunderkinder" wurde 2009 anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Bundesrepublik für den NDR produziert. Das Radiofeature erzählt in weniger als 60 Minuten die Geschichte Deutschlands von 1949 bis 2009. Und handelt dabei alle wichtigen Stationen der Nation ab: Wirtschaftswunder und Westbindung. Die Studentenunruhen und die Jahre der sozialliberalen Regierung. Helmut Kohls "Wende" und die Wiedervereinigung. Rot-Grün und die Kanzlerschaft Merkels.

Nicht nur die politischen Stationen, auch das kulturelle und gesellschaftliche Leben kommt zur Sprache: Vom "Das Wunder von Bern" über die in den "Capri-Fischern" besungene Italiensehnsucht der Nachkriegsdeutschen bis hin zu kulinarischen Erfindungen wie dem Toast Hawaii. Das alles wird in einen suggestiven Erzählstrom eingebettet und dank vieler originaler Tondokumente lebendig. 

Wer hat's geschrieben?

Das Skript stammt aus der Feder des Autoren Rainer Moritz, der seit 2005 das Literaturhaus Hamburg leitet. Moritz, der 1958 in Heilbronn geboren wurde, hat einen Großteil der BRD-Geschichte selbst erlebt und streut immer mal wieder eigene Erinnerungen ein, ohne sich dabei unangenehm in den Vordergrund zu drängen. 

Wer spricht?

Der Schauspieler Matthias Brandt liest den einstündigen Text - und das ist aus zwei Gründen eine gute Wahl: Zum einen ist er ein herausragender Sprecher, der den Hörer unaufdringlich durch den Text geleitet. Zum anderen bekommt sein Vortrag durch seine eigene biografische Verstrickung eine besondere Note: Er ist der Sohn von Willy Brandt - der als Bundeskanzler der Jahre 1969 bis 1974 sowie als Architekt der Entspannungspolitik eine nicht unbedeutende Rolle in der hier erzählten Geschichte spielt.

Warum lohnt sich das Hörbuch?

"Wir Wirtschaftswunderkinder"

"Wir Wirtschaftswunderkinder" ist bei Audible erhältlich.

Kurz reingehört
"Wir Wirtschafts-wunderkinder"

Als Rainer Moritz 2009 dieses Feature anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Bundesrepublik schrieb, konnte er guten Gewissens ein positives Fazit ziehen: In den Jahrzehnten nach der Nazi-Barbarei hat sich Deutschland zu einem demokratischen Staat entwickelt, der seinen festen Platz in der europäischen Völkerfamilie eingenommen hat. Die BRD war wirtschaftlich eine einzige Erfolgsgeschichte, hat sich friedlich wiedervereint und auch die Demokratie schien damals gefestigt - von Schwarz-Gelb zu Rot-Grün zur großen Koalition gingen Regierungswechsel stets friedlich vonstatten.

Nichts ließ 2009 an der Stabilität der Republik zweifeln. Zehn Jahre später hat sich die Stimmung signifikant verschlechtert. Mittlerweile hat sich in Deutschland eine rechspopulistische Partei etabliert, die einige unserer Freiheiten und Rechte unter Beschuss nimmt. Das Land ist tief gespalten. Und auch außenpolitisch bröckelt die westliche Wertegemeinschaft, die durch den Aufstieg von Politikern wie Donald Trump oder Boris Johnson unter Beschuss gerät.

"Wir Wirtschaftswunderkinder" erinnert an eine glückliche Zeit, die noch nicht lange zurück liegt und doch wie eine Ewigkeit her erscheint. Heute ist klar: Die liberale Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit - sie muss jeden Tag von Neuem erkämpft und verteidigt werden. 

Für wen eignet sich das Hörbuch?

Dieses Radiofeature sei jedem interessierten Bürger ans Herz gelegt: Verständlicher und gleichzeitig unterhaltsamer kann man die deutsche Geschichte nicht aufbereiten.