HOME

Willy Brandt

Willy Brandt

Mit dem Satz "Mehr Demokratie wagen" aus seiner Regierungserklärung ist Willy Brandt in die Geschichte eingegangen. Als Herbert Frahm geboren, ging Brandt nach der Machtergreifung Hitlers in den Unte...

mehr...
SPD-Urgestein Erhard Eppler ist tot

Politischer Vordenker

SPD-Urgestein Erhard Eppler ist tot

Einst galt Erhard Eppler in seiner Partei als Unruhestifter. Doch manches von dem, was der Vordenker sagte, bewahrheitete sich später. Nun ist das Urgestein der SPD gestorben.

Volker Hinz vor seinem Fotos mit Pelé und Beckenbauer in der Dusche

Word-Press-Photo-Gewinner

Der stern trauert um einen großen Fotografen: Volker Hinz mit 72 Jahren gestorben

Klimapaket - Pressestimmen
Pressestimmen

Pläne der Bundesregierung

"Gigantisches 50-Milliarden-Euro-Paket voller Klein-Klein" – so kommentiert die Presse das Klimapaket

Jan Böhmermann
Analyse

Satiriker

Meint der das ernst? Darum will Jan Böhmermann für den SPD-Vorsitz kandidieren

Von Carsten Heidböhmer
Neues Wahlplakat der SPD Brandenburg

SPD kontert Willy-Brandt-Plakate der AfD mit Gegenkampagne

Skulptur von Willy Brandt in der SPD-Parteizentrale

Landtagswahl in Brandenburg

Ein "obzszönes" AfD-Wahlplakat erzürnt SPD-Politiker

Frühere ZDF-Nachrichtenmoderatorin Wibke Bruhns

Frühere "heute"-Moderatorin

"Eine Frau mit Haltung" - die Journalistin Wibke Bruhns ist gestorben

Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles wollen  39 Prozent der Deutschen eine möglichst schnelle Neuwahl 

Bruderschaft-Kultur

Psychologe erklärt, warum Umgang mit Andrea Nahles typisch für die SPD ist

Die SPD-Parteivorsitzende Andrea Nahles
Meinung

Klatsche bei EU-Wahl

Kurs Richtung Abgrund: Nur eine wirklich neue Parteispitze kann die SPD jetzt noch retten

Von Marc Drewello
Serdar Somuncu als Angehöriger einer Minderheit: der Nichtwähler

Serdar Somuncu

Er spricht Nichtwähler bei der Europawahl an

Willy Brandt

"Love, Death & Robots" auf Netflix

Die Serie, in der Willy Brandt als erster Mensch auf dem Mond landet

NEON Logo
Ein Foto vom März 1997, damals debattierte der Bundestag noch in Bonn: der frühere Bundesaußenministers Hans-Dietrich Genscher (l.) mit seinem Nachfolger Klaus Kinkel.

Früherer Außenminister

Sein "Ziehvater" Genscher zog ihn ganz nach oben - Klaus Kinkel ist tot

Kevin Kühnert im Interview mit NEON

Entweder oder ... mit Kevin Kühnert

Wäre Kevin Kühnert lieber Haushaltshilfe bei Alice Weidel oder Praktikant bei Trump?

NEON Logo
Julius Weckauf

"Der Junge muss an die frische Luft"

Späße gegen die Traurigkeit - warum Sie den Kerkeling-Film unbedingt sehen müssen

Von Kester Schlenz
Andrea Nahles (r), Parteivorsitzende, und Bundesfinanzminister Olaf Scholz sind mit der SPD im freien Fall
Essay

Eine Partei am Abgrund

Warum der Untergang der SPD nicht mehr aufzuhalten ist

Von Ruben Rehage
SPD zieht Notbremse im Fall Maaßen: Die Pressestimmen
Pressestimmen

Notbremse bei Maaßen-Deal

"Es wäre gut für Deutschland, wenn Horst Seehofer das Innenministerium räumt"

In einem Festsaal im Hamburger Rathaus steht SPD-Politiker Sigmar Gabriel vor einem geschnitzten Hamburger Wappen und spricht
70 Jahre stern

Senatsempfang in Hamburg

Ex-Außenminister Sigmar Gabriel: "Der stern ist aus der Geschichte der Republik nicht wegzudenken"

Zukunftsvisionen

Kuriose Doku von 1972 zeigt, wie wir längst leben müssten - und lag nicht immer falsch

NEON Logo
Der Mercedes La Pickup wurde nahe Buenos Aires gebaut

Mercedes La Pickup (W115)

Sternen-Gaucho

Vollkorn für die Augen – Warum sehen wir uns ständig das Gleiche an?

M. Winnemuth: Um es kurz zu machen

Vollkorn für die Augen – Warum nur quälen wir uns mit der Wiederkehr des tausendfach Gesehenen?

70 Jahre stern - Herausgeber Andreas Petzold blickt zurück - und gibt ein Versprechen
70 Jahre stern

Editorial von Herausgeber Andreas Petzold

Die Lunte brennt

Olaf Scholz und Angela Merkel

Diskussion um Hartz-IV-Abkehr

Schon nach zwei Wochen Regieren bohrt die SPD wieder in ihrer allertiefsten Wunde

Basisabstimmung zur GroKo: Das späte "Ja" der SPD: Chronologie einer missglückten Kommunikation

Mitgliederentscheid zur GroKo

Das späte "Ja" der SPD - so missglückte die offizielle Verkündung des GroKo-Votums

Bundestagspräsident Norbert Lammert wird in der kommenden Legislaturperiode nicht mehr im Parlament sitzen

Bundestagswahl 2017

Der Bundestagspräsident hat vor der Wahl eine wichtige Botschaft für uns alle

Mit dem Satz "Mehr Demokratie wagen" aus seiner Regierungserklärung ist Willy Brandt in die Geschichte eingegangen. Als Herbert Frahm geboren, ging Brandt nach der Machtergreifung Hitlers in den Untergrund nach Oslo und gab sich selbst den Kampfnamen Willy Brandt, den er nicht wieder ablegte. In Oslo war er als regimekritischer Journalist tätig und wurde in Folge dessen 1938 von den Nationalsozialisten ausgebürgert. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges war Brandt SPD-Abgeordneter im ersten deutschen Bundestag und 1969 erster sozialdemokratischer Bundeskanzler der Bundesrepublik. Willy Brandt betrieb eine Politik der Aussöhnung mit den östlichen Nachbarn. Nicht unumstritten war sein Kniefall von Warschau 1970 bei der Kranzniederlegung am "Ehrenmal der Helden des Ghettos". International indes fand diese Geste große Anerkennung, was Brandt 1972 den Friedensnobelpreis einbrachte. 1974 trat Willy Brandt wegen der "Guillaume-Affäre" zurück. Günther Guillaume war ein DDR-Spion, der in den engsten Kreis von Willy Brandt vordringen konnte. Auch nach seinem Rücktritt engagierte sich Brandt weiterhin für Frieden und Menschenrechte. Er starb 1992 in der Nähe von Bonn.