VG-Wort Pixel

Verwirrspiel TXL oder BER? Auch nach BER-Eröffnung: Viele Airlines wollen weiterhin nach Tegel fliegen

Noch parken Jets der Lufthansa am Flughafen Berlin Brandenburg. Wird der BER wie geplant am 31. Oktober 2020 eröffnet werden?
Noch parken Jets der Lufthansa am Flughafen Berlin Brandenburg. Wird der BER wie geplant am 31. Oktober 2020 eröffnet werden?
© Sean Gallup / Getty Images
Spätestens am 7. November soll am Flughafen Tegel endgültig Schluss sein. Doch in den Flugplänen vieler Airlines wird für den Winter weiterhin Tegel als Ziel und nicht der neue Hauptstadtflughafen angegeben. Haben die Airlines eine erneute Verschiebung bereits eingeplant?

"Wir stehen kurz vor der Eröffnung." Diese Worte sagte einst Klaus Wowereit im Mai 2010. Der damalige Regierende Bürgermeister Berlins hatte als Starttermin für den neuen Hauptstadtflughafen den 30. Oktober 2011 genannt. Bekanntlich kam alles anders.

Weitere Eröffnungstermine, die immer wieder platzten, folgten. Zehn Jahre später ist der Probebetrieb mit Komparsen am Pannen-Airport angelaufen, und ein neuer Termin steht fest: "Der BER wird am 31.10.2020 eröffnet", verkündete Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup Ende November 2019 auf einer Aufsichtsratssitzung. Jüngste Meldungen auf Twitter bestätigen den Termin.

Bereits jetzt nutzt die Lufthansa die Infrastruktur des neuen Flughafens im Süden von Berlin als Parkplatz für einen Teil ihrer Europa-Flotte. Dutzende von Airbus-Jets sind dort wegen der Corona-Krise abgestellt - vorübergehend.

Die Kranich-Airline gibt sich optimistisch und rechnet mit einer Aufnahme des Flugbetriebs am BER: Am 8. November soll um 6.30 Uhr der Flug LH 173 von BER nach Frankfurt zum Start rollen. Dann muss der Umzug von Tegel zum "Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt" (BER), so der offizielle Name, geglückt sein. Einen Tag zuvor soll von Tegel der letzte Abflug einer Maschine der Lufthansa nach München erfolgen.

Demnach wurde das Buchungssystem der Fluggesellschaften der Lufthansa Group, wozu auch die Swiss, Austrian und Eurowings gehören, bereits auf den neuen Zielflughafen umgestellt.

Doch ein Blick in die Computerreservierungssysteme weiterer Airlines ergibt ein anderes Bild. Mitglieder der Star Alliance wie Turkish Airlines, SAS und die polnische LOT geben auch nach dem geplanten Eröffnungstermin weiterhin Tegel als Flugziel an. Glauben diese Fluggesellschaften nicht mehr an eine rechtzeitige Fertigstellung des BER? Wollen sie weiterhin auf Nummer sicher gehen?

Zu den wenigen Fluggesellschaften, die in Berlin auch in der Corona-Krise Langstreckenflüge anbieten, gehört Qatar Airways. Im Winterflugplan des Golf-Carriers wird weiterhin die Strecke von Doha nach Tegel bedient. Eine Anfrage des stern bei der Fluggesellschaft ergab, dass die Flüge "vermutlich im System nicht korrekt eingetragen" sind, so ein Pressesprecher.

Anreise zum falschen Flughafen

Die Liste mit Airlines, die weiterhin auf Tegel setzen, ließe sich beliebig fortsetzen. In den kommenden Wintermonaten wollen Air Lingus, Alitalia, Iberia, Royal Jordan, Ukraine International und Vueling laut ihrer Flugpläne in Tegel landen. Dumm nur, wer jetzt bereits ein Ticket bei einer dieser Fluggesellschaften gekauft hat: In den Reiseunterlagen erfolgen Abflug und Landung an einem wahrscheinlich geschlossenen Berliner Airport.

Nach Jahren des Verzugs steht ein neuer Eröffnungstermin für den Flughafen BER fest:

Auf weitere Anfragen des stern bei mehreren Airlines hieß es zum Beispiel bei der polnischen Fluggesellschaft: "Die LOT verfügt über keine Informationen dazu, dass der BER nicht rechtzeitig öffnet." Man gehe davon aus, "dass im Reservierungssystem Berlin einfach als Berlin-Tegel hinterlegt ist und dass sich das nur manuell ändern lässt", so ein Airline-Vertreter.

In der Praxis wird sich bei einer Verlegung der Flüge von einem Berliner Flughafen zum anderen an den Flugnummern und den Flugzeiten kaum etwas ändern. Bleibt nur zu hoffen, dass die Airlines ihre Kunden per E-Mail über den anstehenden Flughafenwechsel informieren, sollte der BER am 31. Oktober tatsächlich eröffnet werden.

Lesen Sie auch:

- Foto-Hommage an den Flughafen Berlin-Tegel

-  Letzter Aufruf TXL: Der Berliner Flughafen Tegel macht früher dicht - wohl für immer

- Singapurs Mega-Airport ist eine tropische Oase – und wurde in fünf Jahren gebaut


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker