HOME

Jason Priestley: Seine Serie "Private Eyes" feierte Premiere

Jason Priestley präsentierte seine TV-Serie "Private Eyes" in München - Neuigkeiten gibt es aber auch für "Beverly Hills, 90210"-Fans.

Als Brandon Walsh war er der Fan-Liebling der US-Erfolgsserie "Beverly Hills, 90210" (1990-2000) und auch heute noch sind ihm die Sympathien der deutschen Fans offenbar sicher. Denn Schauspieler Jason Priestley (48) durfte sich über eine umjubelte Deutschlandpremiere seiner TV-Serie "Private Eyes" (seit 2016) am Montagabend im Münchner Gloria Palast freuen. Die Nachrichtenagentur spot on news war vor Ort dabei.

"Private Eyes" handelt von Ex-Eishockey-Profi Matt Shade (Jason Priestley), der zusammen mit der taffen Privatermittlerin Angie Everett (Cindy Sampson) Kriminalfälle löst. Die Serie ist ein kurzweiliger Mix aus Crime und Humor und erinnert an Erfolgsserien wie "Hart aber herzlich" (1979-1984) oder "Remington Steele" (1982-1987) aus den 1980/1990er Jahren. Das bestätigte auch der gebürtige Kanadier Priestley nach der Filmvorführung auf der Bühne: Es sei die "moderne Version einer Throwback-Show". Beim Publikum kam die "leichte Unterhaltung mit sehr viel Charme", wie es ein Premierengast nannte, bestens an.

Könnte es eine "Beverly Hills, 902010"-Fortsetzung geben?

Um eine Frage kam der sympathische Star dann allerdings doch nicht herum: Könnte es eine Fortsetzung der Serie "Beverly Hills, 902010" geben? "Jetzt, wo Aaron Spelling nicht mehr unter uns ist, weiß ich nicht mal, wer die Rechte an der Serie hat", gab Priestley in Erinnerung an den 2006 verstorbenen Produzenten der Serie zu bedenken.

Außerdem seien viele Serien-Co-Stars anderweitig beschäftigt: "Luke Perry [51, Rolle: Dylan McKay] macht 'Riverdale', ich mache 'Private Eyes' - und ich bin sicher, Ian Ziering [54, Rolle: Steve Sanders] macht gerade einen neuen 'Sharknado'", sagte Priestley zur Freude des Publikums. Doch dann kam's: "Aber ich würde niemals nie sagen!"

Die zehn Episoden der ersten Staffel "Private Eyes" - die dritte Staffel ist in Arbeit - sind ab 16. Juli 2018 immer montags ab 20.13 Uhr in Doppelfolgen auf 13th Street zu sehen.

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.