HOME

Johnny Depp: Lorenz Büffels Traum geht in Erfüllung

Für Lorenz Büffel ist ein Traum in Erfüllung gegangen! Der Ballermann-Star traf den Namensgeber seines Megahits: Hollywood-Star Johnny Depp!

Lorenz Büffel (l.) und Ikke Hüftgold (r.) nehmen Johnny Depp in die Mitte

Lorenz Büffel (l.) und Ikke Hüftgold (r.) nehmen Johnny Depp in die Mitte

Johnny Däpp trifft ! Für Ballermann-Star Lorenz Büffel (39) ging am gestrigen Donnerstag ein echter Traum in Erfüllung. Er stand endlich persönlich seinem großen Idol, Hollywood-Star Johnny Depp, gegenüber. Der US-Schauspieler ist der Namensgeber für Büffels Megahit "Johnny Däpp". Für den Partysong erhielt er zuletzt die goldene Schallplatte (über 280.000 Mal verkauft).

"I am the Oberdepp!"

Depp tourt gerade mit seiner Band Vampires durch Europa und machte am Donnerstag auch in Mönchengladbach halt. Eine Gelegenheit, die sich der Ballermann-Star nicht entgehen ließ. Gemeinsam mit seinem Produzenten Ikke Hüftgold (42) nutzte er einen Fototermin der Band, um dem Schauspieler seine Goldene Schallplatte zu zeigen.

Der Schauspieler nahm sich sogar einige Minuten Zeit und erklärte mit Blick auf das Cover des Megahits: "I know, Depp means idiot in german!" Was schließlich zu einem witzigen Schlagabtausch führte. Denn Büffel erklärte daraufhin: "I am the Oberdepp!" Woraufhin Depp klarstellte: "I am a total idiot".

Ein Traum geht in Erfüllung

Depp hin und her, für das gemeinsame Foto grinsten alle drei schließlich fröhlich in die Kamera. "Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen! Ich habe mein großes Idol getroffen", schwärmt Büffel anschließend. "Das war eine krasse Woche für mich: am Samstag habe ich die goldene Schallplatte für 'Johnny Däpp' bekommen und heute treffe ich den echten! Wahnsinn!"

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo