HOME

Kill Bill: Quentin Tarantino liebäugelt mit drittem Film

Liebäugelt "Kill Bill"-Regisseur Quentin Tarantino mit einem dritten Film? Erste Gespräche scheint er jedenfalls schon geführt zu haben.

Machen Quentin Tarantino und Uma Thurman für "Kill Bill 3" noch einmal gemeinsame Sache?

Machen Quentin Tarantino und Uma Thurman für "Kill Bill 3" noch einmal gemeinsame Sache?

Mit "Once Upon a Time... in Hollywood" hat Star-Regisseur Quentin Tarantino (56) jüngst seinen neunten Film seit "Pulp Fiction" (1994) abgeliefert. Sein eigens gesetztes Ultimatum, nach dem zehnten Film hänge er den Regiejob an den Nagel, rückt somit bedrohlich nahe. Ob der 56-Jährige wohl schon weiß, welchen Streifen er als nächstes und eventuell gar als sein letztes Projekt inszenieren wird? Wie wäre es beispielsweise mit einem dritten Teil von "Kill Bill"?

Die Überlegung scheint nicht abwegig. Wie Tarantino jetzt im MTV-Podcast "Happy Sad Confused" berichtete, hätte er sich "erst vergangene Woche" mit Hauptdarstellerin Uma Thurman (49) darüber unterhalten. "Um ehrlich zu sein, habe ich schon ein wenig länger darüber nachgedacht", zitiert ihn unter anderem die britische "Daily Mail" weiter.

Wie gut stehen die Chancen?

Zu welchem Schluss der Regisseur und die Co-Autorin der beiden Filme aus den Jahren 2003 und 2004 gekommen sind, verriet Tarantino nicht. Er sagte aber: "Sollte einer meiner Filme einem meiner anderen entspringen, dann wäre es ein dritter Teil von 'Kill Bill'."

Im Jahr 2016 machte der heute 56-Jährige eine ganz ähnliche Andeutung. Damals meinte er bei der Premiere seines achten Films "The Hateful 8", dass es zwar noch kein Skript für eine weitere Fortsetzung gebe, "Kill Bill 3" aber durchaus eine "Idee" für ihn sei.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel