HOME

Krimi TV-Tipps: Krimi-Tipps am Dienstag

In "Schwarzach 23" (ZDFneo) wird die Polizistenfamilie Germinger mit dem Mord an einem alten Freund konfrontiert. Später beschäftigt eine Frauenleiche in der Kanalisation das Team von "Nachtschicht" (ZDFneo).

"Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger": Am Tatort treffen Kommissar Germinger (Maximilian Brückner, l.) und der Pol

"Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger": Am Tatort treffen Kommissar Germinger (Maximilian Brückner, l.) und der Polizeichef (Titus Horst, r.) auf eine Leiche und einen seltsamen Taxifahrer (Robert Gallinowski, M.)

20:15 Uhr, ZDFneo, Schwarzach 23 und die Jagd nach dem Mordsfinger

Münchener Flughafen, Morgendämmerung. Da liegt er, der Willy. Niedergestochen, ausgeblutet und dann auch noch überfahren. Franz Germinger Junior (Maximilian Brückner) ermittelt. Ein rechtsradikaler Taxifahrer, zwei im Geheimen operierende Agenten sowie die durchgeknallte Tochter des Opfers halten ihn ganz schön auf Trab. Aber er ist ja nicht allein, denn seine kleine Schwester Anna (Marlene Morreis) ermittelt - unbefugterweise - wieder fröhlich mit. "Des is' a große Sach'", vermutet Polizeikollege Karl (Jockel Tschiersch). Und damit hat er wohl nicht ganz Unrecht.

20:15 Uhr, BR, Tatort: Kleine Diebe

Ein toter Junge, der auf einer Müllkippe im Norden von München gefunden wird, bereitet den Kommissaren Batic (Miroslav Nemec) und Leitmayr (Udo Wachtveitl) Kopfzerbrechen. Keiner scheint das Kind mit den blond gefärbten Haaren zu vermissen. Einige Anzeichen lassen vermuten, dass es sich um ein ausländisches Kind handelt. Nachforschungen verlaufen aber ergebnislos. Unerwartete Hilfe bekommen die Münchner Kommissare von ihrer Ludwigshafener Kollegin Lena Odenthal (Ulrike Folkerts), die privat als Fan des Fußballklubs FC Freiburg in München ist.

21:45 Uhr, ZDFneo, Nachtschicht - Ein Mord zu viel

Für die Kommissare Erichsen (Armin Rohde), Lisa Brenner (Barbara Auer) und Mimi Hu (Minh-Khai Phan-Thi) geht es bergab. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: In der Kanalisation in der Nähe des Hamburger Hafens wurde die Leiche einer jungen Frau gefunden. Die Frau wurde vor drei Tagen entführt, vergewaltigt und ermordet. Auffälligstes Merkmal sind die durchgeschnittenen Achillessehnen. Genau wie bei einer anderen Frauenleiche, die einige Wochen zuvor im Moor gefunden wurde. Der gleiche Täter oder ein Trittbrettfahrer?

22:00 Uhr, Sat.1 Gold, Der Bulle von Tölz: Der Zauberer im Brunnen

Der Zauberer Hans Kaminsky wird in einen Brunnen gestoßen und stirbt. Benno Berghammer (Ottfried Fischer) und seine Kollegin Nadine (Katharina Abt) stoßen sofort auf viele Personen, die als Verdächtige in Frage kommen würden: Die Lebensgefährtin Martha war eifersüchtig, weil sich Kaminsky mit der jungen Viola getroffen hat. Auch der Vater des Mädchens zeigte sich darüber nicht erfreut. Rätselhaft erscheint zudem Toni Rambold (Gerd Anthoff), ein alter Freund von Benno, der verdächtig großes Interesse an den Ermittlungen hat.

22:00 Uhr, NDR, Tatort: Preis des Lebens

Kaum hat Jörg Albrecht seine Strafe wegen Missbrauchs und Mordes abgesessen, wird seine Leiche in einer Mülltonne gefunden. Er wurde vorm Gefängnistor abgefangen, entführt und kurz darauf ermordet. Den Stuttgarter Kommissaren Thorsten Lannert (Richy Müller) und Sebastian Bootz (Felix Klare) ist klar, wer die beiden Hauptverdächtigen sind: Frank (Robert Hunger-Bühler) und Simone Mendt (Michaela Caspar), die Eltern der vor mehr als 15 Jahren von Albrecht ermordeten Mareike. Die Mendts streiten die Tat ab.

SpotOnNews
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(