HOME

Ausstellungen: Backstage Porno

Der amerikanische Kunstfotograf Larry Sultan bekam 1998 einen brisanten Auftrag: Für ein Magazin sollte er einen Tag im Leben eines Pornostars fotografieren. Das Ergebnis davon ist in einer Ausstellung zu sehen.

Eine reizvolle Aufgabe für einen Kunstfotografen: einen Tag im Leben eines Pornostars abzulichten. Diesen Auftrag bekam Larry Sultan, der Professor am "California College of Arts" ist, ging dafür in ein Vorstadthaus im San Fernando Valley. Dort ist Sultan selbst aufgewachsen, in einem Mittelklasse-Haus, dass allerdings den Häusern stark ähnelt, in denen die Pornoproduktionen statt finden. Fasziniert von diesem Kontrast zu seiner eigenen Jugend fotografierte Sultan 1998 und 2000 rund 100 Pornoproduktionen im San Fernando Valley.

Seine Aufnahmen demaskieren die inszenierte Erotik und geben dem Betrachter das Gefühl, die tatsächliche Stimmung jeder Szene hautnahm mitzuerleben.

Sultan ging aber noch weiter: Er kontrastiert die Bilder des Pornodrehs mit Fotos von seinem Elternhaus. "Pictures from Home" heißen diese Werke und zeigen die heikle Entstehung eines familiären Mythos. Die Eltern im sorgfältig dekorierten Wohnzimmer, der Swimmingpool im Garten - hier ist ein Paar zu sehen, das den Ruhestand mehr erträgt als genießt.

Die ganze Spannweite seiner Einblicke in die Facetten des kalifornischen Lifestyle sind noch bis zum 30. Mai 2006 in der CampusGalerie der British American Tobacco in Bayreuth täglich von 10 bis 18 Uhr zu sehen.. Die Vernissage zu Larry Sultans "The Valley" findet am 8. Mai im Audimax der Universität Bayreuth um 18.30 Uhr im Beisein des Künstlers statt.

kbu
Themen in diesem Artikel