HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier: Helter, Stelter, Heiterkeit – die büttere Wahrheit über Karneval

Komiker Bernd Stelter macht Witze auf Kosten des Doppelnamens von Annegret Kramp-Karrenbauer - und das findet nicht jeder lustig. stern-Stimme und Karnevalshasser Micky Beisenherz sieht in dem Vorfall ein wunderbares Gleichnis auf das Humorverständnis.

Annegret Kramp-Karrenbauer im Karnevalskostüm

Micky Beisenherz und "die bittere Wahrheit über Karneval"

DPA

Das Hirn liegt noch im Winterschlaf,
So muss es sein –
Helau, Alaaf.
Dem Jeck die schönste Zeit ist diese,
des Geistes grüne Hundewiese.
Los lässt der Karnevalist
Weil dumm das Leben leichter ist.
Schenkelprügel ohne Schonen,
Stechuhrfrohsinn für Teutonen,
zur schwer betankten Fastnachtssause,
da hat das Über-Ich ma Pause.
Das Es, es tobt sich kräftig aus,
da wackeln Zelt und Bürgerhaus.

Hier wird geholzt, hier wird gelacht,
und beide Augen zugemacht.
'sdoch schön, wenn's die Eliten stört!
Verkrampft-verklemmt und zwangsempört!
Diesel-, Feinstaub-Kapriolen,
Klima-Greta 'n Arsch versohlen!
Nix darf man mehr, sagt auch die "Bild".
Tätäääää, bevor der Hals Dir schwillt.
Die Gurkennazis der EU,
der Lesbendjihad, kurz: Me Too!
Nix darf man mehr, "pack mich nich an"!
Überkorrektheitstaliban.
Türkenwitze, "Mohrenschminke",
ich lache gerne, weil ich trinke.

"Denn geht es um Betroffenheit, is Schluss mit fünfter Jahreszeit"

Kein Gag zu alt, dass man's nicht nutze.
Und AKK als Landtagsputze.
Hier simmer herrlich zwangsbefreit,
Helter, Stelter, Heiterkeit.
Nix is zu flach, nix is zu platt,
solang man ein' im Schlappen hat.
Moslems, Homos, Heidis Knaben
Die soll'n sich alle nich so haben!

Doch geht der Gag auf Doppelnamen,
da krieg ich Wut, da bin ich gram.
Da wird gejohlt, hier geht's um mich.
Das geht zu weit,
da lach ich nich.
Jetzt geh ich hoch, weil mich das stört.
Das ist Humor?! Ich bin empört!
Denn geht es um Betroffenheit,
is Schluss mit fünfter Jahreszeit!

Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(