HOME

"75 Years of Capitol Records": Ein Bildband feiert das einflussreichste Plattenlabel der Welt

Diese Plattenfirma brachte den Amerikanern Frank Sinatra, die Beach Boys, Pink Floyd und die Beatles nahe. Capitol Records prägte das Musikleben über Jahrzehnte. Ein Bildband feiert das Label anlässlich seines 75. Geburtstags.

Frank Sinatra und Dean Martin

Das Foto entstand 1958 in den Capitol Studios: Frank Sinatra unterstützt Dean Martin bei der Aufnahme seines fünften Soloalbums "Sleep Warm", auf der er das Orchester dirigiert. "Dino" hatte kurz zuvor seine langjährige Partnerschaft mit Jerry Lewis beendet und eine erfolgreiche Solokarriere als Filmstar angetreten. Und die Single "Memories are made of this" hatte ihm bereits den ersten Nummer-eins-Hit beschert.

Capitol Records gehört zu den großen amerikanischen Plattenlabels, das die Musik der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts maßgeblich mitbestimmte. Zahllose große Künstler veröffentlichten hier ihre Musik, darunter frühe Popstars Frank Sinatra, Dean Martin, Nat King Cole, ab den 60er Jahren widmete sich das Label der immer stärker werdenden Jugendkultur und brachte die Beach Boys heraus, auch die Alben der Beatles erscheinen in den USA auf Capitol. Rock-Giganten wie Pink Floyd veröffentlichten hier ihre Platten, später auch HipHop-Acts wie die Beastie Boys. Auch aktuell aktive Künstler wie Radiohead, Coldplay, Sam Smith, Katy Perry oder Beck sind hier erschienen.

Capitol Records öffnet seine Archive

Anlässlich ihres 75-jährigen Bestehens hat die Plattenfirma ihr Foto-Archiv geöffnet und einen Bildband mit allen Phasen der Firmengeschichte zusammengestellt. Das Buch enthält zudem einordnende Texte des renommierten Musikjournalisten Barney Hoskyns, der jedem Kapitel einen einführenden Essay voranstellt und das Geschehen jener Zeit auf den Punkt bringt. 

Der Bildband "75 Years of Capitol Records" ist im Taschen-Verlag erschienen, enthält 492 Seiten und kostet 99,99 Euro. Mehr auf der Homepage des Verlags.


kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(