HOME

E-Mail von Till: Ärger mit Frau Palin

Der Papst wird Organspender, ein dicker Toupet-Gaylord und eine Jaller-Tussi geraten aneinander - aber viel schlimmer: Palin Palim in Amerika - da wird keine Rücksicht auf Eisbären genommen und Aufklärung nur noch praktisch vollzogen - unser Kolumnist gerät in Sorge.

Leute, mal ganz ehrlich! Es gibt Themen, die sich einem Kolumnisten mit wöchentlicher Glosse praktisch aufdrängen! Zum Beispiel hätte ich gerne über Sir Elton John vs. Lily Allen geschrieben! Aber - um im Duktus und Niveau der Protagonisten zu bleiben: Fuck you, Elton & Lily. Ein beleidigter, dicker Toupet-Gaylord und eine pöbelnde, besoffene Jallertussi sind einfach zu lächerlich und zu wenig. Da ist die Tatsache, dass unser Papst Benedetto Organspender ist, schon ein ganz anderes Kaliber! Organspender zu sein, ist ja auch eine tolle Sache, aber nach dem Medien-Hype um den ollen VW Golf von Benedetto befürchte ich eher, dass einige der Versuchung nicht widerstehen können, und wir demnächst die päpstlich getränkte Messwein-Leber zum großen Abkassieren auf Ebay wieder finden! Pfui Teufel!

Aber ein Thema hat mich letzte Woche noch mehr als alles andere beschäftigt, belustigt und im höchsten Maße angewidert: der amerikanische Wahlkampf und seine Hauptdarsteller! Dass Barack Obama als Schwarzer in einem zum großen Teil immer noch rassistischem Land zum Präsident gewählt wird, halte ich leider für unwahrscheinlich. Um Politik geht es sowieso nicht beim Präsidentenwahlkampf, es geht um eine gut inszenierte TV-Show und die perfekte Anbiederung der Kandidaten an die niedersten Instinkte des Pöbels. In dieser Sache hat John McCain einen großen Joker aus dem Hut gezaubert: Sarah Palin! Eine Frau, deren moralische und politische Standpunkte einen - wie mein Freund Mickey treffend bemerkte - Kardinal Meissner wie einen toleranten, freundlichen und promiskuitiven Liberalkatholiken erscheinen lassen.

Frau Palin ist der Ansicht, dass die Erderwärmung keine Folge menschlichen Handels ist. Na sicher! Der liebe Gott hat die Eiszeit gemacht, da kann er ja auch die Sonne wärmer einstellen! Painy Palin will auch keine Eisbären schützen - warum auch? Wie sagte schon Kollege Schröder: "In freier Natur sind das eh totale Arschlöcher. Fressen die süßen kleinen Robbenbabys!" Ist wahrscheinlich sowieso Gottes Wille, wenn die Viecher aussterben. Der Herr hat's gegeben… ! Achtung, Vegetarier, hier eine mögliche Botschaft von Frau Palin: Wenn der liebe Gott gewollt hätte, dass wir keine Tiere essen, dann hätte er sie nicht aus Fleisch gemacht!

Dass die biblische Schöpfungsgeschichte für (ich kann es mir nicht verkneifen) Frau Palin Palim die eigentliche Wahrheit zum Thema Weltentstehung ist - geschenkt! Sexualkunde im Schulunterricht? Niemals! Sex vor der Ehe? Laut Palin eine Schande und gehört verboten. Das fand ihre minderjährige Tochter doof und hat sich deswegen ausgiebig von ihrem Freund aufklären lassen. All inclusive, versteht sich und darum wird Mutti Palin auch bald Oma Palin in Personalunion und verkündet trotzig: "Wir sind eine ganz normale Familie". So einen Satz hört man ja in den besten Familien.

Genau das ist es, was mir Angst macht! Dass eine Frau, die solche rückständigen Ansichten vertritt, predigt und am Ende vielleicht sogar selber noch glaubt eventuell eine der mächtigsten Menschen der Erde wird. Bis die Tage!

Stern Serie