VG-Wort Pixel

Eurovision Song Contest 2013 Rückschlag für Cascada vor dem Finale


Nach einem anfänglich sechsten Rang sehen die Buchmacher den deutschen Beitrag beim ESC-Finale in Malmö nur noch auf Platz neun. Was den Sieger angeht, sind sich die Wettexperten recht sicher.

Beim Eurovision Song Contest (ESC) in Malmö ist der deutsche Beitrag in der Gunst der Buchmacher wieder etwas gesunken. Auf den Wettlisten zwei Tage vor dem Finale am Samstag fielen Cascada und ihre Sängerin Natalie Horler auf den neunten Platz zurück. Sie hatten mit "Glorious" am Vortag noch den sechsten Rang erreicht.

Die dänische Dauerfavoritin Emmelie de Forest ("Only Teardrops") liegt weiter mit gewaltigem Vorsprung vorn. Auf den zweiten Platz vorgearbeitet hat sich die Norwegerin Margaret Berger. Sie musste sich mit "I Feed You My Love" aber erst noch im zweiten Halbfinale am Donnerstagabend qualifizieren. De Forest hatte das schon im ersten Halbfinal-Durchgang am Dienstag geschafft.

Cascada ist automatisch für das Finale qualifiziert, weil die Bundesrepublik zu den größten Geldgebern des Wettbewerbs gehört. Auf der Favoritenliste an "Glorious" vorbeigezogen ist unter anderem die Niederländerin Anouk mit ihrer Ballade "Birds", die immer mehr als Geheimtipp gehandelt wird.

cob/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker