HOME

"Menschen Leben Tanzen Welt": Jan Böhmermann lässt Schimpansen texten - heraus kommt ein Popsong

So klingt es, wenn Jan Böhmermann die deutsche Popszene am Nasenring durch die Arena führt: "Menschen Leben Tanzen Welt" ist eine Parodie auf Hits von Tim Bendzko oder Max Giesinger. Bei der Erstellung des Textes wirkten Schimpansen mit.

Jan Böhmermann

Jan Böhmermann singt "Menschen Leben Tanzen Welt". Den Songtext haben Schimpansen kompiliert.

Ist das wirklich , der da singt? Der Moderator des "Neo Magazin Royale" hat sich die Haare wuschelig ins Gesicht gekämmt, er trägt ein lässiges T-Shirt und sieht aus wie ein echter deutscher Popsänger. Einer wie Max Giesinger, der Stanzen aus Innerlichkeits-Lyrik zu Liedern verarbeitet.

Genauso klingt auch Böhmermanns Song. Schon der Titel beinhaltet die vier Worte, ohne die derzeit fast kein deutscher Pophit auszukommen scheint: "Menschen Leben Tanzen Welt". Die hat diesen eingängigen Sound, bestehend aus cleanen Gitarren, sanften Keybordklängen und einem subtilen Beat, der Sänger haucht dazu ganz besonders einfühlsame Lyrics: "Was du hast, können viele haben. Aber was du bist, kann keiner sein." Und schon hat der Song einen eingenommen. Ob jetzt noch irgendjemand merkt, dass der weitere Text gar keinen Sinn ergibt? "Ich brauch mal wieder Zeit mit dir. Das Schwarze mit der blonden Seele. Der gute Stern auf allen Straßen."

Jan Böhmermann singt Werbeslogans

Dass der Text ein wenig zusammengeklatscht wirkt, hat seine Grund: Die Lyrics sind von fünf Schimpansen aus dem Gelsenkirchener Zoo zusammengestellt worden. Als Vorlage dienten Tweets der Youtube-Stars Bibi und Sami Slimani, bekannte Werbeslogans, Kalendersprüche und Zeilen aktueller deutscher Popsongs.

In der zweiten Strophe treibt Böhmermann es weiter und reiht zeitweise nur noch Werbeslogans aneinander: "Strom ist gelb, eine Allianz fürs Leben (...) Fruchtalarm, ich liebe es. Irgendwann erfrischt es jeden." Dazwischen ein Kinderreim, fertig ist der charttaugliche Hit:

"Menschen Leben Tanzen Welt" ist eine Parodie auf die derzeit erfolgreichen deutschen Popsongs von Sängern wie , Matthias Schweighöfer oder Tim Bendzko. Auch darauf spielt der Name des Künstlers an: Jim Pandzko feat. Jan Böhmermann. 

Mit dem Song verbindet Böhmermann ein Ziel: Er möchte es 2018 zur Echo-Verleihung schaffen. Mit einem Song, der in kürzester Zeit entstanden ist und an dessen Text-Zusammenstellung Affen beteiligt waren. Besser kann man den Zustand der deutschen Popmusik anno 2017 nicht veranschaulichen.


che
Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo