HOME

Instagram-Selfie: Hier sind Lennon und McCartney wieder vereint

Das ist der Traum aller Beatles-Fans: Lennon und McCartney noch einmal vereint. Was bei ihren Vätern nicht mehr möglich ist, haben die Söhne jetzt vollbracht.

Lennon und McCartney

Zweimal Lennon McCartney: Links Sean Ono Lennon und James McCartney. Rechts ihre Väter: John Lennon und Paul McCartney.

Sie waren das größte Songschreiber-Duo der Musikgeschichte: John Lennon und Paul McCartney schrieben gemeinsam rund 200 Songs für die , viele davon wurden Welthits und sind bis heute populär. Mit der Auflösung der Musikgruppe 1970 zerbrach auch die künstlerische Partnerschaft zwischen den beiden. Zwar hofften Fans immer wieder auf eine Wiedervereinugung der Beatles, doch mit John Lennons tragischem Tod am 8. Dezember 1980 musste dieser Traum endgültig begraben werden. 

Nun gibt es auf eine Reunion von Lennon-McCartney. Was bei den Vätern nicht mehr möglich ist, haben nun ihre Söhne vollzogen: Sie haben gemeinsam für ein Selfie posiert. 

Auf seinem Instagram-Account postete Sean Lennon, der 1975 geborene Sohn von und Yoko Ono ein Foto, das ihn zusammen mit James McCartney zeigt, dem einzigen Sohn von Paul und Linda McCartney. Dazu schrieb er: "Peekaboo", was so viel heißt wie "Guck guck".

Bei den Fans kam das Foto gut an. Mehr als 34.000 Likes erhielt das Bild, die Kommentare waren zum Teil euphorisch: "Sieht aus wie die jungen Paul und John", schrieb einer. "Ich bin so glücklich/dankbar, dass ihr zwei Freunde seid/euch habt", ergänzte ein anderer User. 

Lennon und McCartney jr. sind beide Musiker

Beide Männer sind in die Fußstapfen ihrer getreten und Musiker geworden. Bereits 1997 wirkte James McCartney an dem Album "Flaming Pie" mit. 2010 erschienen seine ersten Soloaufnahmen. Bis heute hat der 40-Jährige drei LPs und eine Hand voll Singles, ohne damit nennenswerte Erfolge zu erzielen. 

Deutlich umfangreicher ist dagegen das Werk von Sean Lennon, der zahlreiche Veröffentlichungen vorweisen kann, von Soloarbeiten über Kollaborationen mit bekannten Künstlern wie Albert Hammond Jr. bis hin zu Filmmusiken. Auch als Producer ist der 42-Jährige aktiv.

Die beiden haben offenbar das Talent ihrer berühmten Väter in die Wiege gelegt bekommen. Und noch etwas haben sie von ihnen geerbt: die Augen.

Popmusik: Das Empire schlägt zurück: Wie die Beatles Amerika eroberten
Als sie in London das Flugzeug bestiegen, waren sie nur eine sehr erfolgreiche britische Band. Doch als die Beatles am 7. Februar 1964 das Flugzeug verließen, wurden sie empfangen wie Weltstars: 5000 Fans und 200 Journalisten bereiteten den Beatles auf dem Rollfeld des New Yorker Flughafens einen überwältigenden Empfang.  Wenige Wochen zuvor hatte ihre Single "I Want to Hold Your Hand" bereits in den USA die Chartspitze erobert. Ein erster Erfolg, doch erst mit ihrer Ankunft vor genau 50 Jahren wurden die Beatles auch jenseits des Kanals zur wohl größten Popband, die es je gegeben hat. Im April 1964 besetzten sie dort sogar die ersten fünf Plätze der Single-Charts. Auch das hat es davor und danach nicht mehr gegeben.

Als sie in London das Flugzeug bestiegen, waren sie nur eine sehr erfolgreiche britische Band. Doch als die Beatles am 7. Februar 1964 das Flugzeug verließen, wurden sie empfangen wie Weltstars: 5000 Fans und 200 Journalisten bereiteten den Beatles auf dem Rollfeld des New Yorker Flughafens einen überwältigenden Empfang.

Wenige Wochen zuvor hatte ihre Single "I Want to Hold Your Hand" bereits in den USA die Chartspitze erobert. Ein erster Erfolg, doch erst mit ihrer Ankunft vor genau 50 Jahren wurden die Beatles auch jenseits des Kanals zur wohl größten Popband, die es je gegeben hat.

Im April 1964 besetzten sie dort sogar die ersten fünf Plätze der Single-Charts. Auch das hat es davor und danach nicht mehr gegeben.