HOME

Zurück in die Heimat: Das Konzert seines Lebens: Marteria lädt ins Ostseestadion

Als kleiner Junge saß er auf der Tribüne des Ostseestadions und jubelte für den FC Hansa Rostock, im nächsten Jahr soll sich dort sein eigener Traum erfüllen. Marteria will das größte Konzert der Stadiongeschichte geben.  

Marteria während eines Auftritts beim Lollapalooza Festival

Marteria beim Lollapalooza Festival 2017

"Ostseestadion 2018! Mein größter Traum wird wahr!", schreibt Marteria auf Twitter. Am Mittwoch um 10 Uhr beginnt der Kartenverkauf für das wohl aufregendste Konzert seines Lebens. 30.000 Menschen will der Rapper in das Ostseestadion locken - es wäre das größte Konzert der Stadiongeschichte, und die erste eigene Stadionshow für einen deutschen Solo-Hip-Hop-Künstler.

In seiner Rostocker Heimat fing für Marteria alles an. Konzerte vor fünf Menschen, dann vor 50. In jeder Straße hängen Erinnerungen, sagt er. Besonders viele hängen am Rostocker Ostseestadion. Als Jugendlicher spielte Marteria für den FC Hansa Rostock, wurde sogar in den U-17-Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft aufgenommen. 

Marterias Rückkehr in die Heimat

Unter dem Motto "Alle oder keiner" kehrt er am 01. September 2018 als Musiker zurück auf den heiligen Rasen, der nach dem Konzert kräftig demoliert sein dürfte. Die Tickets seiner aktuellen Club-Tour "Allein auf weiter Tour 2017" waren schon eine Minute nach Verkaufsstart vergriffen - dass auch im Ostseestadion kein Quadratmeter freibleiben wird, ist wahrscheinlich. Mit einem emotionalen Video bewirbt Marteria das wohl größte Konzert seiner Karriere.

 


sve
Themen in diesem Artikel