HOME

Musik: Grönemeyer, Shakira und Ben haben die besten Chancen

Herbert Grönemeyer, Joy Denalane, Shakira, Ben und Wonderwall gehören zu den heißen Anwärtern auf einen Echo in diesem Jahr. Alle sind von der Jury für jeweils drei oder vier Echos nominiert worden.

Neben vielen internationalen Pop-Größen sind in diesem Jahr auch die deutschen Sänger Herbert Grönemeyer und Marius Müller-Westernhagen für den Deutschen Musikpreis ECHO nominiert. Die von der Deutschen Phono-Akademie verliehene Auszeichnung wird am 15. Februar in Berlin vergeben. Großer Gewinner im letzten Jahr waren mit drei Preisen die Pop-Band "No Angels".

In der Kategorie „Künstler National Rock/Pop“ tritt außerdem Xavier Naidoo gegen Grönemeyer und Westernhagen an, teilten die Veranstalter am Freitag mit. Grönemeyer wird darüber hinaus wie die Band „Red Hot Chili Peppers“, die als „Gruppe International Rock/Pop“ nominiert ist, das Berliner Gala-Publikum unterhalten.

Um die Ehrung als „Künstler International“ im Bereich Rock/Pop treten unter anderem Robbie Williams, Lenny Kravitz und Bruce Springsteen gegeneinander an. Anastacia, Celine Dion, Alanis Morissette, Pink und Shakira sind die „ECHO“-Anwärterinnen in der Kategorie „Künstlerin International Rock/Pop“. Ihr Kommen zur zwölftem ECHO-Verleihung zugesagt hat die Gruppe „Las Ketchup“, die mit ihrem Lied „The Ketchup Song“ im vergangenen Sommer einen Hit landete. Die spanische Band ist mit Shakira und Eminem in der Kategorie „Internationale Rock-Pop Single“ aufgestellt.

Auch Schlagerinterpreten und Volksmusiker wurden nominiert, unter anderem Andrea Berg, Die Flippers, Wolfgang Petry, Hansi Hinterseer und die Kastelruther Spatzen.

Insgesamt soll es Preise in 28 Kategorien geben. Im vergangenen Jahr hatte die Deutsche Phono-Akademie den Deutschen Schallplattenpreis in insgesamt 25 Kategorien vergeben. Ausschlaggebend für die Preise sind vor allem Verkaufszahlen und Hitparadenplätze der Künstler