VG-Wort Pixel

Am Flughafen verwechselt Red Hot Chili Peppers geben Autogramme für Metallica

Red Hot Chili Peppers beim Roskilde-Festival Ende Juni
Die Red Hot Chili Peppers Ende Juni bei einem Auftritt auf dem Roskilde-Festival 
© Nils Meilvang/AFP
Die Red Hot Chili Peppers wurden an einem Flughafen in Weißrussland von Zollbeamten ins Büro gebeten, um Fotos und CDs zu signieren. Doch die Fanartikel sorgten für Irritationen. Zumindest bei der Band.

Sie kommen beide aus den USA, haben jeweils vier Mitglieder, stehen auf Gitarren-Rock und sind megaerfolgreich. Das war's dann aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten von Red Hot Chili Peppers und Metallica. Verwechslung ausgeschlossen. Doch für Zollbeamten eines Flughafens in Weißrussland war der Fall offenbar nicht ganz so klar. Oder wie sonst ist dieser Vorfall zu erklären?

Red Hot Chili Peppers-Bassist: Bin nicht Robert Trujillo

"Wir wurden in das Zollbüro gerufen und sie baten uns, einen Haufen CD's und Fotos von Metallica zu unterschreiben", schreibt Flea, Bassist der Red Hot Chili Peppers, auf seinem Instagram-Account. Auf dem Foto dazu sieht man den derzeit lila-pink gefärbten Bassisten der Band, wie er mit einem Stift auf eine Autogrammkarte von Metallica kritzelt. "Wir haben versucht, ihnen zu erklären, dass wir nicht Metallica sind, aber sie haben trotzdem drauf bestanden. Sie hatten die Macht", schreibt Flea. "Nun, ich habe einmal 'Fight Fire With Fire' mit Metallica gespielt und ich liebe Metallica, aber ich bin nicht Robert Trujillo." 

Diese Tatsache war den Zollbeamten offensichtlich völlig egal. Hauptsache, es gab ein Autogramm. Und wahrscheinlich das kurioseste der Musikgeschichte.

jek

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker