HOME

Retro-Kult: Madonna will mit Abba ins Studio

Derzeit macht Madonna mit ihrer Adoption vor allem Negativ-Schlagzeilen. Doch Berichten zufolge steht nun eine kleine Sensation bevor: Für ihr neues Album wird die Pop-Queen mit Agnetha Faltskog und Frida Lyngstad von Abba ins Studio gehen.

Wie die britische Boulevardzeitung "The Sun" berichtet, steht den beiden Abba-Sängerinnen Agnetha Faltskog und Frida Lyngstad eine glamouröse Rückkehr ins Musikgeschäft bevor: Ihr neues Album möchte Madonna mit den beiden Schwedinnen aufnehmen. Ein unbekannter Informant berichtete der Zeitung: "Seit Monaten steht Madonna mit Agnetha und Frida in Kontakt."

Die Bemühungen waren offenbar nicht umsonst: Sogar die ehemaligen Bandmitglieder und Ehemänner Björn Ulvaeus und Benny Andersson sollen bereits ihr Einverständnis erklärt haben.

Im vergangenen Jahr hatte Madonna mit "Hang up" bereits der Band das exklusive Recht abgerungen, den Abba-Hit "Gimme gimme" zu sampeln. "Agnetha und Frida waren begeistert, wie Madonna einen ihrer erfolgreichsten Songs verjüngte", wird der Informant zitiert. Während der Aufnahmen zum Album "Confessions on a Dance Floor" habe Madonna immer wieder alte Abba-Lieder gehört und begeistert festgestellt: "Es ist beim Hören dieser Musik einfach nicht möglich, still zu stehen."

Seit Bandauflösung nur seltene Solo-Projekte

Agnetha Faltskog und Frida Lyngstad hatten sich nach der Bandauflösung mehr und mehr aus dem Rampenlicht zurückgezogen. Die beiden machten lediglich hin und wieder mit Soloprojekten auf sich aufmerksam: So veröffentlichte Fältskog 2004 nach 17 Jahren Pause wieder ein Album. Unter dem Titel "My Colouring Book" sang sie Coverversionen von Liedern, die sie in ihrer Jugend beeinflussten. Mit Platz 11 der britischen Charts und Platz 6 in Deutschland ist das Album neben Lyngstads "I Know There′s Something Going On" damit die erfolgreichste Solo-Single eines ABBA-Mitglieds.

akl