HOME

Schlagersänger: Roland Kaiser - mit 66 ist er erfolgreich wie nie

Im Herbst seiner Karriere dreht Roland Kaiser noch einmal richtig auf: Der Schlagersänger tourt durch ausverkaufte Hallen, stürmt die Charts - und hat sogar die Youtube-Generation erobert.

Roland Kaiser

Im Herbst seiner Karriere läuft es für Roland Kaiser richtig gut.

DPA

"Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an", sang einst Udo Jürgens. Eine Aussage, die Roland Kaiser vermutlich unterschreiben würde. Denn die Zeit des Schlagersängers, der in den frühen 80er-Jahren mit "Santa Maria" oder "Lieb mich ein letztes Mal" seine größten Hits feierte, schien schon lange vorbei zu sein. Doch jetzt, in einem Alter, da andere in Rente gehen, dreht der in Münster lebende Künstler noch einmal richtig auf. 

Sein erst vergangenen Freitag erschienenes neues Album "Alles oder Dich" stieg gleich auf Platz zwei in den deutschen Charts ein. Nur einmal in seiner Karriere hat Kaiser eine bessere Platzierung erreicht - 1981 stand sein Studioalbum "Dich zu lieben" an der Spitze der Charts. Seine ebenfalls letzte Woche veröffentlichte Hit-Compilation erklomm gleichzeitig Platz sechs der Hitparaden - damit steht der 66-Jährige gleich mit zwei Platten in den Top Ten.

Damit nicht genug: Der MDR zeigte am Freitagabend zur besten Sendezeit einen Mitschnitt des Release-Konzertes aus Berlin - bei dem der Entertainer von Gaststars wie Barbara Schöneberger unterstützt wurde. Bereits am vergangenen Samstag ehrte die ARD den Sänger mit der großen Samstagabendshow "Alle singen Kaiser - Das große Schlagerfest" - und holte immerhin 4,30 Millionen Zuschauer. 

Roland Kaiser füllt die Hallen und Arenen

Sogar die Youtube-Generation hat der Schlager-Opa erobert: Sein 2014 zusammen mit Maite Kelly aufgenommener Song "Warum hast du nicht nein gesagt" hat auf der Video-Plattform die Grenze von 100 Millionen Abrufen geknackt. In Deutschland spielt nur Helene Fischer in einer ähnlichen Liga. 

Keine Frage: Das Publikum vor den Fernsehern, Rechnern und CD-Spielern hat Roland Kaiser fest im Griff. Er schafft es aber auch, die Zuschauer von den Sofas zu locken. Seit Monaten tourt der Münsteraner durchs Land und füllt Hallen und Arenen. Ein Ende ist nicht in Sicht: Bis Ende 2020 sind die Termine vorgeplant - die Fans scheinen einfach nicht genug zu kriegen von dem zeitweise fast vergessenen Sänger, der im Rentenalter erfolgreich ist wie nie zuvor.

Aber das wusste schon Udo Jürgens, als er sang: "Mit 66 ist noch lange nicht Schluss."

che