HOME

Nach Quotenrekord: The BossHoss machen Schluss mit "Sing meinen Song"

Die Cowboys reiten weiter: The BossHoss sind bei der nächsten Staffel der Vox-Show "Sing meinen Song" nicht mehr mit dabei. Stattdessen wollen sich Alec Völkel und Sascha Vollmer wieder auf ihre Kernkompetenz konzentrieren.

The BossHoss

The BossHoss steigen bei der Vox-Show "Sing meinen Song" aus

Sie waren die Publikumslieblinge bei "Sing meinen Song" - aber das ist für The BossHoss offenbar noch lange kein Grund, einfach weiter zu machen: Nach Informationen der "Bild"-Zeitung steigen die singenden Cowboys nach nur einer Staffel schon wieder bei der Vox-Show aus. Grund: Sie wollen sich auf die Arbeit an ihrem neuen Album konzentrieren.

Laut einer Pressemitteilung, die "Bild" vorliegt, wird das Duo 2018 nicht mehr Teil der erfolgreichen TV-Show sein. Demnach begründen Alec Völkel und Sascha Vollmer ihren Ausstieg in dem Schreiben folgendermaßen: "A Cowboys work is never done und genau deshalb wollen wir uns nicht auf alten Songs ausruhen, sondern mit aller Kraft und Konzentration an unserem neuen Album – das eben schon 2018 erscheinen soll – arbeiten."

The BossHoss: Nachfolge noch unklar

Weiter heißt es: "Wir feierten dieses Jahr die erfolgreichste Staffel der Formatgeschichte, sammelten großartige Erfahrungen und gehen nun getreu dem Motto: Verharre nicht am Lagerfeuer, sondern reite weiter, wenn's am schönsten ist!" Besonders stolz seien sie, in der ersten Staffel als Moderationsduo gleich einen Quotenrekord erzielt zu haben: "Wir verlassen dieses wunderbare Format voller Glückseligkeit, musikalischer Inspiration und mit vielen neuen Freundschaften im Gepäck."

Wer die Nachfolge des erfolgreichen Duos antritt, ist noch unklar. The BossHoss selbst werden noch einmal in der Show zu sehen sein: Beim Weihnachtsspecial, das im Oktober aufgezeichnet und vor den Feiertagen ausgestrahlt wird.

"The Voice"-Juroren BossHoss: "Für Groupies ist man nie zu alt"
tim