HOME

Wirbel um George-Michael-Tour: Krankenhaus statt Konzertbühne

Zwangspause in Wien: George Michael hat mehrere Konzerte seiner momentanen Tournee absagen müssen. Der Sänger leidet an einer Lungenentzündung - und darf Wien erst einmal nicht verlassen.

Wegen einer Lungenentzündung hat George Michael mehrere Konzerte abgesagt. Der Sänger wurde am Montag in Wien ins Krankenhaus gebracht und musste sowohl sein Konzert dort, als auch den für Mittwoch geplanten Auftritt in Straßburg absagen. Auch zwei anstehende Konzerte im walisischen Cardiff kann der Star nicht wahrnehmen.

Auf seiner Webseite heißt es: "Mit großem Bedauern sieht sich George Michael dazu gezwungen, seine beiden Shows in Cardiff am 26. und 27. November aufgrund seiner anhaltenden Erkrankung abzusagen. George war kürzlich auf Anraten der Ärzte gezwungen, Auftritte in Wien und Straßburg abzusagen, nachdem bei ihm eine Lungenentzündung diagnostiziert worden war. Er wird zurzeit behandelt." Sein Pressesprecher fügt dem hinzu, dass die neuen Daten für die abgesagten Shows so bald wie möglich bekanntgegeben werden.

Sorge um seine Gesundheit

Der 48-jährige Musiker wird in Wien bleiben, bis er sich komplett von der Lungenentzündung erholt hat. "George Michael ist noch immer in Wien", berichtet sein Konzertpromoter Manfred Leodolter. "Die Ärzte haben ihn vorm Fliegen gewarnt und er ruht sich in Wien aus." Der österreichische Fernsehsender ORF berichtete außerdem, der 48-Jährige leide unter Herzproblemen.

Bereits vergangenen Monat musste der Star seinen zweiten Auftritt in der Londoner Royal Albert Hall absagen, da er an Rückenschmerzen, einer Virusinfektion und Fieber litt. Die Show wird im März des kommenden Jahres nachgeholt.

vim/Bang/AFP / AFP