HOME

Netflix-Drogenserie: Er suchte Schauplätze für "Narcos" - und wurde in Mexiko erschossen

Für die nächste Staffel von "Narcos" war er auf der Suche nach Schauplätzen - und wurde selbst Opfer eines Gewaltverbrechens. Der renommierte Location Scout Carlos Munoz Portal ist in Mexiko erschossen worden.

Szene aus der dritten Staffel von "Narcos"

Szene aus der dritten Staffel von "Narcos"

Die Netflix-Serie "Narcos" erzählt die blutige Geschichte kolumbianischer Drogenkartelle. Nun ist ein Mitarbeiter der Serie selbst Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Der mexikanische Location Scout Carlos Muñoz Portal ist Medienberichten zufolge in Mexiko erschossen worden, wo er Schauplätze für die kommende vierte Staffel von "Narcos" suchen sollte.

Carlos Muñoz Portal arbeitete laut "Variety" für die mexikanische Produktutionsfirma Redrum und war bereits an zahlreichen Hollywoodfilmen beteiligt, darunter das Drogenschmuggeldrama "Sicario", der Bond-Film "Spectre" und "Fast & Furios".

Gegend für Mordrate berüchtigt

Medienberichten zufolge wurde Muñoz' von Kugeln durchsiebter Körper in einem Auto in einer abgelegenen Gegend nahe San Bartolo Actopan an der Grenze zu Hidalgo gefunden. Die genauen Umstände sind noch unklar. Die Gegend ist aber für ihre hohe Mordrate berüchtigt. In Hidalgo wurden laut "Variety" allein im Juli 182 Morde gemeldet, was 12,2 Morden je 100.000 Einwohner entspreche. Muñoz' Leiche wurde  bereits am Montag gefunden, der Vorfall wurde aber erst jetzt öffentlich bekannt.

Netflix veröffentlichte folgendes Statement: "Wir haben erfahren, dass Carlos Muñoz Portal, ein hochgeschätzter Location Scout, gestorben ist und sprechen seiner Familie unser Beileid aus. Die Umstände seines Todes sind noch unklar und werden von den Behörden untersucht."

Die Netflix-Serie "Narcos" startete im August 2015 und umfasst bislang drei Staffeln. In den bisherigen Staffeln geht es um den kolumbianischen Drogenbaron Pablo Escobar und die Drogenkartelle Medellin und Cali. Die dritte Staffel wurde erst kürzlich auf Netflix veröffentlicht. Die vierte, die für 2018 geplant ist, soll sich auf den Drogenkrieg in Mexiko konzentrieren. Ob der tödliche Vorfall Auswirkungen auf die Produktion haben wird, ist noch unklar. 

Trailer zur dritten "Narcos"-Staffel: Escobars Erben - die blutige Rückkehr der gnadenlosen Drogenbosse
bak
Themen in diesem Artikel