VG-Wort Pixel

Gifhorn Brücke wird für 200.000 Euro saniert – doch eine Alternative liegt direkt daneben

Die Napoleonsbrücke liegt mitten im Wald. Sie wurde für 200 Tausend Euro saniert – in Stahloptik. Die Brücke führt über einen Bach, genau wie die Straße nebenan. Die Gifhorner sagen: Diese Brücke braucht kein Mensch:


Gorden Neubauer, Gifhorner
Ich finde das ist Unsinn. Ich bin als Freund alter Baudenkmäler am Erhalt von alten Baudenkmälern interessiert, aber das ist mit Sicherheit keine originalgetreue Restaurierung. Und wenn man dazu noch die Kosten sieht, da fragt man sich: Warum? Zumal ein Weg an der Seite wunderbar vorbei führt.


Helmut Glischinski, Gifhorner
Die Steuern müssen sinnvoll angelegt werden. Und nicht in solche Bauwerke, die man auch anders erhalten könnte. Und die man auch historischer aufbauen müsste, nicht so mit Geländer.


Laut Denkmalschützern war die Sanierung unumgänglich.


Mehr zum Thema lesen Sie auf RTL.de.
Mehr
Die Napoleonsbrücke liegt mitten im Wald. Das Bauwerk wurde für 200 Tausend Euro saniert. Geldverschwendung – zumindest, wenn es nach den Gilfhornern geht.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker