HOME
Sieht nicht nur auf den ersten Blick nutzlos aus, sondern macht wirklich wenig Sinn: Der so genannte "Lichtblick Lenneschiene". Der kreative Name der fragwürdigen Attraktion macht sie nicht besser. Kosten: 210.000 Euro. 

Steuerverschwendung an der Lenne

Wenn Brücken wieder einmal ins Nichts führen

Im sauerländischen Finnentrop sorgen zwei Bauwerke für allerhand Diskussionen unter den Bürgern. Für Brücken, die ins Nichts führen, wurden insgesamt knapp 400.000 Euro ausgegeben. stern TV-Reporter Stefan Uhl hat sich das mal angesehen.

Schwarzbuch

Modernde Brücken und morsche Linden: So irre verpulvert der Staat Steuergelder

Adi Astl Toronto Sun

Teure Behörden-Planung

Stadt plant Park-Treppe für mindestens 45.000 Euro - Rentner baut sie für 375 Euro

Bundeswehr

Kritik an Gesundheitskursen

Freibad und Inlineskating im Dienst: Wie die Bundeswehr Steuern verschwendet

Martin Schulz war von 1987 bis 1998 Bürgermeister von Würselen.

Steuerverschwendung in Deutschland

Umstrittenes Spaßbad in Würselen: Wie Martin Schulz den Haushalt seiner Stadt nachhaltig belastete

Nutzloser Hightech-Bahnübergang: In der sächsischen Gemeinde Haselbachtal kurz vor dem Ortseingang nach Kamenz-Gelenau hat die Bahn vor vier Jahren einen Bahnübergang mit automatischer Schranke und Ampel für Radfahrer errichtet. Absurd: Seit der Fertigstellung ist die Schranke in Betrieb und öffnet und schließt sich stündlich zwei Mal. Der Radweg, für den der Hightech-Bahnübergang gedacht ist, fehlt jedoch bislang immer noch....

Fehlplanungen und sinnlose Ausgaben

Dieser teure Bahnübergang ist seit Jahren völlig nutzlos

Der Dritte im Bunde: stern TV-Reporter Hinrich Lührssen hat die unnötige Doppelfahrt um eine Skurrilität ergänzt ...

Steuerverschwendung: Doppelbetrieb

Warum in Gotha gleich mehrere Busse dieselbe Strecke fahren

Der Bund hat rund 22 Milliarden Euro an Steuern verschwendet

Steuerverschwendung

Streaming-Serien, PC-Spiele, Moschee-Sanierung: So verprasst der Staat Steuern

Ist es wirklich notwendig, für 6,6 Millionen Euro eine neue Brücke für Fußgänger und Radfahrer zu bauen, obwohl es ganz in der Nähe bereits eine Brücke und eine Unterführung gibt? Genau diese Frage erhitzt derzeit die Gemüter in Dortmund Hörde. Kritik gibt es vor allem auch deshalb, weil die Radbrücke in einen Park führt, in dem Radfahren verboten ist. Die Stadt habe sich für den aufwendigen Neubau entschieden, weil die alte Brücke nicht ganz barrierefrei sei. Der Bund der Steuerzahler NRW dagegen spricht von massiver Geldverschwendung.

Brückenbau

So sinnlos will Dortmund Steuergelder verschwenden

Aussichtslose Aussichten, klanglose Klangbrücken

Die haarsträubendsten Fälle von Steuerverschwendung in Bildern

Steuerverschwendung: Rechnungshof kritisiert Ausgaben

Rechnungshof-Bericht

Sieben sinnlose Ausgaben, für die der Staat Steuergeld verbrennt

Schwarzbuch 2016

Das sind die krassesten Steuerverschwendungen des Jahres

Von Katharina Grimm
Eine Besuchergruppe posiert für Fotoaufnahmen vor der Glaskuppel des Deutschen Bundestags

Berlin-Reisen

Wie Abgeordnete Parteifreunde auf Kosten der Steuerzahler einladen

Von Hans-Martin Tillack

Schwarzbuch Steuerverschwendung 2015

Wir alle bezahlen die Wiesn-Trips für Geheimagenten

Von Daniel Bakir
Eine lange Reihe Aktenschränke

Teure Gutachten

Warum der Staat Millionen für externe Berater ausgibt

Ein Orden von stern TV

Der "Stern der Woche"

Delfine faszinieren - doch das undichte Schwimmbecken der Meeressäuger sorgt nun in Nürnberg für einen grotesken Streit.

Nürnberger Zoo

Undichtes Delfinarium vergiftet die Böden

Von Johannes Röhrig
Mit seiner Forderung, den Tatbestand der Haushaltsuntreue ins Strafgesetzbuch aufzunehmen, begibt sich FDP-Präsidiumsmitglied Wolfgang Kubicki auf ein politisch heikles Terrain

Steuerzahlerbund-Vorstoß

Wer Steuern verschwendet, soll haften

Rechnungshof kritisiert unnütze Steuerausgaben

Was für eine Verschwendung!

Schwarzbuch 2010 des Bundes der Steuerzahler

Bloß weg mit dem Geld der Bürger

Unterschleißheim

23.500 Einwände gegen den Transrapid

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren