HOME

Hochwasser: "Haie in Hannover" - wie es zu einer kuriosen Meldung bei N24 kam

Haialarm in Niedersachsen: Der Sender N24 wollte bei seiner Hochwasser-Berichterstattung besonders witzig sein und zeigte ein Foto von Haien im Hauptbahnhof von Hannover. Ein Gag, den nicht alle verstanden haben.

N24 und die "Haie in Hannover"

Antje Lorenz zeigt bei N24 die "Haie in Hannover".

Das Foto ist eindeutig: Neben den Rolltreppen, die angeblich in das Untergeschoss von Hannovers Hauptbahnhof führen, schwimmen zwei Haie. Kurios. Witzig. Und ein Fake. Ein Twitter-User hatte "Sharknado" gespielt und ein Foto hochgeladen, auf dem Haie per Photoshop neben zwei Rolltreppen platziert wurden. "Hier ein aktuelles Foto vom Hannover HBF", schrieb er dazu. Dass das Bild in Wahrheit alt ist und nicht mal in Hannover gemacht wurde - egal. Der Nachrichtensender N24 nahm das Twitter-Foto trotzdem zum Anlass, eine Meldung dazu zu machen: "Haie in Hannover". Eine ernste Sache. Ein bisschen zu ernst.


N24-Netzreporterin Antje Lorenz fasste am Mittwochabend auf dem Nachrichtenkanal die Reaktionen auf das Hochwasser im Internet zusammen. Sie zeigte Männer in Swimmingpools, eine Berliner Straßenbahn im Hochwasser und Menschen, die angesichts der Wetterlage Lebkuchen und Glühwein rationieren wollen. Und dann hatte sie da noch eine ganz besondere Sache: "Dieses Bild habe ich gefunden", sagte Lorenz und zeigte dann das Foto mit den Haien in Hannovers Hauptbahnhof.

Doch statt darüber zu lachen, wird sie auf einmal bitterernst: "Wir können die Haie im Hauptbahnhof Hannovers nicht bestätigen. Wir überprüfen das, sobald wir Kapazitäten haben, bis dahin bitte vorsichtig mit solchen Meldungen", sagte die Netzreporterin.

Hier der vollständige Beitrag auf N24, Haie in Hannover ab Minute 1:27

Wer N24 kennt, fühlte sich sofort an den Sprachgebrauch bei aktuellen Ereignissen erinnert. Nicht immer lassen sich Meldungen auf Twitter und in anderen sozialen Netzwerken sofort verifizieren. Dann ist es Entscheidung des Senders, ob die Meldung weiter verbreitet wird. Meist geschieht dies mit der Einschränkung, dass es sich um eine Falschmeldung handeln könnte - wie jetzt bei den Haien.

N24 wollte offenbar besonders witzig sein. Doch nicht alle Fernsehzuschauer haben die Ironie der Haimeldung verstanden. "Diese Aktion werde ich bis ans Lebensende als Hinweis für die Blödheit der Massenmedien benutzen", schrieb ein Nutzer auf Twitter. Ein anderer schrieb: "Ich fasse es nicht. Deutsche Medien 2017." Das Portal "Übermedien" fragte: "War N24 jetzt schon in Hannover, um zu überprüfen, ob da Haie im Hauptbahnhof sind?"

Sender: "Unsere Zuschauer verstehen das"

Beim Sender versteht man die Aufregung nicht. "In den Social-Media-Analysen, die es regelmäßig bei N24 on Air gibt, greifen wir sowohl die Grundstimmung, wichtige Tweet, Posts etc. auf, aber auch den witzigen und verrückten Umgang des Netzes mit der Aktualität", sagte eine N24-Sprecherin zu der Hai-Meldung. "Bevor das Hochwasser gestern dramatisch wurde, hat Antje Lorenz sich diesen Spaß erlaubt. Eingeordnet war es und unsere Zuschauer kennen das und - sie verstehen es", ist sich N24 sicher.

Inzwischen gibt es unter dem Hashtag #twitterhaie zahlreiche Nutzer, die sich über N24 und die Haimeldung lustig machen. Selbst die Stadt Hannover hat auf ihrem offiziellen Twitterkanal reagiert. "Entwarnung, wir haben das Hai-Problem gelöst!", heißt es dort. Gezeigt wird dann ein Foto vom Rathaus in Hannover in dem ein Aquarium steht. Dort schwimmt: ein Hai.


mai