HOME

Serie "House of Lies": Guckbefehl: Geld, Sex und Blendwerk

In der urkomischen Serie "House of Lies" tingelt Don Cheadle als sexsüchtiger Unternehmensberater mit seinem Team durchs Land und zieht die gesamte Consulting-Branche ins Lächerliche. Richtig so!

Von Carsten Heidböhmer

Marty Kaan (Don Cheadle) ist der Gott der Unternehmensberater. Doch heutzutage hat auch ein Gott so seine Probleme.

Marty Kaan (Don Cheadle) ist der Gott der Unternehmensberater. Doch heutzutage hat auch ein Gott so seine Probleme.

Worum geht's?
Marty Kaan (Don Cheadle) ist so etwas wie der Gott der Unternehmenberater. Er ist bei der Consultingfirma Galweather & Stearn angestellt und reist mit seinen drei Mitarbeitern durchs Land, um Firmen neu zu strukturieren. Dabei erleben sie allerlei mittelschwere Katastrophen, haben zahlreiche Sexaffären und müssen nebenbei noch ihren eigenen Job retten. Vor allem erhält der Zuschauer einen herrlich-überdrehten Einblick in die Welt der Consulting-Branche.

Und auf der Meta-Ebene?

Hier werden Unternehmensberater gnadenlos aufs Korn genommen und als das dargestellt, was sie in den Augen der meisten Bürger sind: hochbezahlte Produzenten von heißer Luft und Worthülsen.

Warum muss ich das gucken?

Hier werden Gags im Sekundentakt abgefeuert - gerne auch solche, die unter die Gürtellinie gehen, aber immer intelligente.

Wer hat's erfunden?

Die Serie basiert auf dem Buch "House of Lies: How Management Consultants Steal Your Watch and Then Tell You the Time" von Martin Kihn ("A$$hole"). Matthew Carnahan hat den Stoff für den Bildschirm adaptiert und auch produziert.

Bis wann lohnt sich das Gucken?

Bislang gibt es zwei Staffeln, die beide sehenswert sind. Während in der ersten Staffel in jeder Folge ein anderes Unternehmen "gerettet" wird, geht es in der zweiten Staffel um ein langfristiges Projekt in Las Vegas. Gleichzeitig bekommen hier die Figuren mehr Raum und Tiefe. Im Januar 2014 wird die dritte Staffel im amerikanischen Bezahlsender Showtime ausgestrahlt.

Für wen ist die Serie geeignet?

Für alle, die schnellen, schmutzigen, aber immer intelligenten Humor mögen.

Und sonst?

Die Serie setzt den Freeze-Effekt gezielt ein: Wir sehen zunächst, wie Marty Kaan in einer Präsentation dem Kunden Wege in eine goldene Zukunft verspricht. Dann friert das Bild ein, nur Kaan bewegt sich weiter. Er spricht nun direkt in die Kamera und erklärt den Zuschauern sein Blendwerk: was die eben gebrauchten Worthülsen bedeuten. Nämlich nichts.

Wie kann ich die Serie gucken?

In Deutschland lief die erste Staffel 2012 beim Pay-TV-Sender AXN, ZDFneo zeigte sie in diesem Jahr im frei empfangbaren Fernsehen. Die zweite Staffel ist ab dem 14. November immer donnerstags ab 21.15 Uhr bei AXN zu sehen.

Wie lange dauert's?

Die beiden Staffeln haben jeweils zwölf Folgen, die 27 Minuten dauern. Also die ideale Länge, um gleich mehrere Folgen am Stück zu sehen.

Weitere Tipps für Serien-Fans gibt's hier: Guckbefehl!

Themen in diesem Artikel