HOME

"Tatort"-Assistentin Kathi Angerer: Die mit der nervigen Piepsstimme

"Dieses Stimmchen!": Auf Twitter fiel die neue "Tatort"-Assistentin Kathi Angerer alias Gabi durch. Die Kölner haben sich eh längst für jemand anderen entschieden.

Die Aushilfsassistentin Gabi (Kathi Angerer, Foto) hat keinen guten Start bei den Kölner "Tatort"-Kommissaren

Die Aushilfsassistentin Gabi (Kathi Angerer, Foto) hat keinen guten Start bei den Kölner "Tatort"-Kommissaren

Seit der spannenden und hoch gelobten Folge "Franziska", in der die gleichnamige Assistentin einem Mörder zum Opfer fiel, sucht der WDR nach einem würdigen Nachfolger für den Kölner "Tatort". Am Sonntag wurde in "Wahre Liebe" die dritte Kandidatin auf den Assistenten-Job für die Kommissare Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Schenk (Dietmar Bär) vorgestellt: Kathi Angerer durfte als schusselige, aber toughe Gabi ran.

Diese hat bei Ballauf und Schenk einen schweren Einstand: Erst setzt sie sich unerlaubt an deren Schreibtisch und verschüttet auch noch Kaffee, dann muss sie auf eigene Faust als Lockvogel losziehen - und wird promt in einem Keller gefesselt.

Unserer stern-Kritikerin gefiel der Auftritt von Angerer, sie empfand die Schauspielerin als Lichtblick in einem ansonsten sehr lieblosen Krimi. Auf Twitter kam Gabi jedoch weniger gut weg - das lag vor allem an ihrer auffälligen Stimme, die viele Zuschauer als nervig empfanden.

Angerer ist bisher hauptsächlich als Theaterschauspielerin bekannt, spielte regelmäßig auf der Berliner Volksbühne und im Max-Gorki-Theater. Wegen ihrer Stimme ist sie auch häufig in Radio-Hörspielen zu hören. Im TV hatte die 44-Jährige mehrere Jahre eine feste Nebenrolle im Brandenburger "Polizeiruf 110".

Sie wird jedoch nicht die neue Franziska (Tessa Mittelstaedt) werden: Patrik Abozen, der als Assistent Tobias Reisser in "Der Fall Rheinhardt" vorgestellt wurde, hat laut WDR den Zuschlag bekommen. Damit ist auch Lucie Heinze, die als Computer-affine Assistentin Miriam Häslich bei den Kölnern für frischen Wind sorgte, aus dem Rennen.

Kathi Angerer ist traurig, dass es kein Wiedersehen mit Gabi geben wird: "Ich war enttäuscht und vor allem überrascht, dass diese Entscheidung schon gefallen ist, bevor unser Film überhaupt geschnitten war", sagte sie der "Bild"-Zeitung. Eine Enttäuschung, die offenbar nicht von jedem Zuschauer geteilt wird.

sst
Themen in diesem Artikel