VG-Wort Pixel

Die "Simpsons" in echt So verfressen wie Homer Simpson: Schweizerinnen futtern sich durch New Orleans

Eine Szene aus einer der beliebtesten Serien aller Zeiten nachmachen: Das haben die Schweizerinnen Katrin von Niederhäusern und Janine Wiget vor, als sie nach New Orleans reisen.


Das Ergebnis: Eine detailreiche Hommage an ihren Zeichentrick-Helden Homer Simpson – und dessen Fressrunde aus der 29. "Simpsons"-Staffel.  


Ihr Video wird schnell zum Viralhit – mit über 1 Million Abrufe binnen zwei Wochen.


"Was wir cool fanden, war, dass viele Leute von New Orleans kommentiert haben."


Der Dreh war aber kein Zuckerschlecken:


Die Illustratorinnen drucken einen Stadtplan aus und überlegen sich die sinnvollste Reihenfolge der Restaurants.


"Dann haben wir gedacht, wir können sie als Gruppen zusammennehmen. Die, die nah bei einander sind. Dann haben wir endlich bedacht, die haben immer andere Öffnungszeiten."


Beim Filmen müssen die 30-Jährigen oft improvisieren – ein Restaurant hat geschlossen, andere bieten das entsprechende Gericht aus der Serie nicht mehr an. Oder die Speise ist nur zu einer bestimmten Jahreszeit zu bekommen.


Oft müssen die bekennenden "Simpsons"-Fans Tische und Stühle verschieben, um die richtige Perspektive zu finden. 


„Manchmal haben die Simpsons-Macher alles ein bisschen einfacher gemacht, als die Realität ist. Zum Beispiel beim dritten Restaurant in der Folge war das Logo auf einer Fensterscheibe gedruckt, und bei uns war es auf der Eingangstür. Also mussten wir irgendwie das Restaurant überzeugen, dass wir das machen."


Die ganzen Dreharbeiten haben vier Tage gedauert – eine Esspause sei denen gegönnt. Aber es war auch ein teurer Spaß:


"Wir haben dann nicht so genau geschaut, weil wir wegen des Geldes ein schlechtes Gewissen hatten. Ich glaube etwa 500 Franc (450 Euro) insgesamt."


Der Erfolg im Netz öffnet auch viel Türen im echten Leben:
Der bekannte Kochkanal "Binging with Babish" will nun nach Zürich fahren, um eine ähnliche Essensrunde mit den Schweizerinnen zu drehen.


Aber eine Antwort auf das Video freut Katrin am meisten:
„Unter anderem haben wir eine Mail von den "Simpsons"-Macher bekommen. Das war so toll. Das war eigentlich mein Traum, dass sie das sehen. Ich weiß nicht, wie es dorthin gelandet ist, keine Ahnung. Aber sie haben uns gesagt, dass die daran Freude haben und, dass wir sie mal besuchen kommen sollen."


Die Reise nach Los Angeles ist für Oktober schon gebucht.
Mehr
Diese detailverliebte Hommage an die Kultserie geht viral: Zwei Frauen aus Zürich reisen nach Louisiana und drehen Szenen aus den "Simpsons" nach. Im Interview mit dem stern erzählt Katrin von Niederhäusern von der aufwendigen Produktion.

Mehr zum Thema



Newsticker