HOME

TV-Tipp 26.11.: Mini-Serie "Top of the Lake": Kinderschänder im Paradies

Ein Mädchen verschwindet in den Wäldern, hinter ihr bricht eine Welle der Gewalt aus. Das Meisterwerk von Oscar-Preisträgerin Jane Campion ist eine Art "Twin Peaks" aus Frauensicht.

Die 12-jährige Tui (Jacqueline Joe) ist schwanger und in die Weite  Neuseelands entschwunden.

Die 12-jährige Tui (Jacqueline Joe) ist schwanger und in die Weite Neuseelands entschwunden.

"Top of the Lake" 22.15 Uhr, WDR
Oscar-Preisträgerin Jane Campion nimmt den Zuschauer in "Top of the Lake" mit auf die Reise in die südlichste Spitze Neuseelands. Hier am Ende der Welt liegt das kleine Kaff Lake Top, ein Mischung zwischen Ferienidyll in der Winterpause und Kriminellen-Unterschlupf. An einem Morgen versucht ein Mädchen, in einem dunstigen See Selbstmord zu begehen. Dann verschwindet sie im Wald.

Die Zwölfjährige ist schwanger. Nur von wem? Man vermutet: von ihrem Vater. Er ist die Verkörperung des bösen Hinterwäldlers. Verstrickt in Grundstückdeals und Drogengeschäfte herrscht er mit animalischer Gewalt über Familie und Ort. Peter Mullan zeigt in seiner Rolle das Tier im Menschen. Aber schnell merkt man, dass der gewalttätige Patriach seine eigene Tochter nicht geschwängert hat, sondern sogar auf einem Kreuzzug gegen den Kinderschänder ist.

Die Suche nach dem Mädchen führt in die entrückte Schönheit der Landschaft und die seelische Abgründe. Man muss sich dem Sog der Verfilmung von Campion überlassen, Realismus und Logik sollte man beiseite legen. "Top of the Lake" zeigt eine böse Märchenwelt des Verbrechens. Inszenierung, Schauspieler und Natur ziehen den Zuschauer in ihren Bann. Die eigentliche Handlung jedoch enttäuscht etwas. Nach zahllosen Anspielungen auf David Lynchs "Twin Peaks" erwartet man im Zentrum des Bösens etwas, das "bigger than life" ist. Doch am Ende schrumpft das dämonische Böse zu einer ziemlich profanen Auflösung zusammen.

Ein TV-Tipp von Gernot Kramper, Redakteur beim stern


Und das ist an diesem Tag noch sehenswert:

"Die Rocky Horror Picture Show"
22.25 Uhr, Kabel 1
GRUSICAL von 1975. Der Mix aus Travestieshow und Gruselparodie brauchte als Film zwei Jahre Anlaufzeit. Dann war der Bann gebrochen, und in den Kinos flog der Reis bis in die 80er. Im Fernsehen lief die Tim-Curry-Sause zuletzt September 2009. Let’s do the Time Warp again! (bis 0.30)

"It’s All About Love"
23.10 Uhr, Bayern

ENDZEITROMANZE In einer erkaltenden Zukunft finden John (Joaquin Phoenix) und Elena (Claire Danes, "Homeland") wieder zusammen. Ex- "Dogma"-Regisseur Thomas Vinterberg hebt die Naturgesetze auf, schlägt den Zuschauer in den Bann und entlässt ihn ratlos. (bis 0.45)

Themen in diesem Artikel