HOME

Janina Youssefian - "Adam sucht Eva": "Schon angezogen kann Ronald Schill nicht die Finger von mir lassen"

Am Samstag startet die neue Staffel der Nacktshow "Adam sucht Eva". Model Janina Youssefian war mit dabei. Im Gespräch verrät die 33-Jährige, wer sie zur Teilnahme überredet hat - und warum sie Ronald Schill lieber meidet.

Janina Youssefian bei "Adam sucht Eva"

Janina Youssefian ist für die RTL-Nacktshow "Adam sucht Eva" auf eine einsame Insel in der Südsee gereist.

Frau Youssefian, was waren Ihre Beweggründe, bei "Adam sucht Eva" mitzumachen?
Ich hatte zunächst große Bedenken. Aber mein bester Freund hat mich überredet. Er sagte: Was hast du zu verlieren? Du siehst Bombe aus, kannst dich nackt zeigen und kriegst auch noch Geld dafür, dass du auf einer Insel rumhüpfst - warum willst du das nicht machen? 

Ihr alter Bekannter Ronald Schill nimmt auch an der Show teil. Stimmt es, dass er nur wegen Ihnen teilgenommen hat?
Da hat er aber Pech gehabt. Wir haben uns auf der Insel nämlich gar nicht gesehen. Darüber bin ich auch sehr froh. Ich hätte sonst keine ruhige Sekunde gehabt. Ich bin da nackt. Schon angezogen lässt Ronald Schill nicht die Finger von mir. Ich hätte da gar nicht schlafen können. Wenn ich ihn auf der Nacktinsel getroffen hätte, wäre ich freiwillig rausgegangen. Weil er mich die ganze Zeit betatscht hätte. 

Sie haben ihn doch vor zwei Jahren in Brasilien besucht.
Ja, aber ich habe da nicht bei ihm in seiner Favela geschlafen, sondern im Hotel übernachtet. 

Welcher Kandidat hat Sie bei "Adam sucht Eva" besonders begeistert?
Die Teilnehmer, die ich mochte, waren keine Prominenten. Da war eine Chantal. Die sagte, sie wäre gerne mit mir lesbisch geworden. Ich habe mir einen unbekannten Adam ausgesucht, der war nett und lustig. Nicht so eine Schlaftablette wie Peer Kusmagk. Der war mir zu langweilig. Vor allem ist der ein wahnsinniger Tollpatsch. 

Haben Sie keine Angst, dass Ihr Auftritt bei "Adam sucht Eva" Ihrer Modelkarriere schadet?
Ich war ja schon zwei Mal nackt im "Playboy" zu sehen, das hat mir auch nicht geschadet. Ich glaube schon, dass ich die Professionalität besitze, eine solche Sendung so abzudrehen, dass es nicht billig rüberkommt. Ich hab mir aber schon Gedanken gemacht. Ich arbeite für einen Online-Shop, da habe ich Bescheid gesagt und darf meinen Job behalten. 

Ist Modeln nach wie vor Ihr Hauptberuf oder sehen Sie sich als Fernsehstar?
Hauptberuflich bin ich Model. Fernsehen mache ich nur, wenn ein lustiges Format kommt, das mir gefällt. Es gibt Leute, die haben einmal bei "Bachelor" mitgemacht und denken, sie sind ein Weltstar. So ticke ich nicht. Ich bin schon lange dabei und sehe mich noch immer als normalen Menschen. Ich habe keine Promi-Allüren.

Gibt es eine Sendung im Fernsehen, die Sie reizen würde?
Vor dem Dschungelcamp habe ich Respekt. Kakerlaken und Känguru-Hoden zu verspeisen - die Erfahrung würde mich schon reizen.

Adam sucht Eva


Jetzt im neuen stern: Der Schill und die Sünde


che