HOME

Bei Jimmy Kimmel: Länder auf Weltkarte benennen: Alle versagen kläglich - dann kommt dieser Junge

US-Moderator Jimmy Kimmel will Menschen Länder auf einer Weltkarte benennen lassen. Alle Passanten scheitern kläglich. Dann kommt ein Kind - und reißt alles raus.

US-Präsident Donald Trump befindet sich aktuell auf Europa-Reise. Nach seinem Besuch bei der Nato in Brüssel reiste er nach England zur Queen, anschließend nach Schottland und traf sich am Montag letztlich mit Russlands Präsident Wladimir Putin in Finnland. "Eine sehr wichtige Reise", findet US-Moderator Jimmy Kimmel in seiner Late Night Show. Es sei unerlässlich, dass "Amerika starke Beziehungen mit und Wissen über andere Länder hat", findet er. Und weil diese Verantwortung auch "für uns alle" gelte, habe man sich einen Test überlegt. Der Aufbau sei sehr simpel: "Wir haben Leute auf der Straße gefragt, nennt ein Land auf einer Karte. Irgendein Land."

Ein Land in Afrika? Wer weiß denn sowas?

Es folgt ein Einspieler, der zumindest bei den teilnehmenden Passanten hanebüchene geografische Wissenslücken offenbart. Das gesamte Südamerika wird da mal schnell zu Südafrika, Russland sei "das Land Asien" und Alaska "Grönland oder Island oder sowas". Die mit Abstand häufigste Antwort ist "Afrika", das auch meistens zumindest richtig zugeordnet wird. Allerdings - so erinnert die Dame hinter der Kamera immer wieder - geht es um ein Land, nicht um einen Kontinent.

Eine junge Frau wird gefragt: "Kannst du irgendein Land in Afrika benennen?" Irritiert schüttelt sie den Kopf: "Gott, nein. Wer weiß denn sowas?" Eine andere junge US-Amerikanerin fragt sichtlich schockiert zurück: "Sollte ich das nicht in der Schule lernen?" Wiederum eine andere bestätigt auf Nachfrage, dass sie sowohl auf der High School als auch auf dem College war. "Das ist der traurige Teil", findet sie, weil sie so gar nichts richtig zuordnen, geschweige denn benennen konnte.

Junge rettet Teilnehmer der Jimmy-Kimmel-Umfrage

Aber dann kommt ein schätzungsweise zehn- bis zwölfjähriger Junge mit Mütze an die Weltkarte - und legt so eine atemberaubende Performance hin, dass man die Ausfälle davor alle vergisst. In traumwandlerischer Sicherheit lässt er seinen Zeigestock über Südamerika wandern. "Argentinien, Chile, Bolivien, Brasilien, Peru", sagt er im Brustton der Überzeugung und zu jedem Land ertönt ein bestätigendes "Pling" im Hintergrund. So arbeitet sich der Junge fehlerlos gen Norden über den gesamten amerikanischen Kontinent und beginnt nahtlos mit Ozeanien weiterzumachen. Selbst Papua-Neuguinea ordnet er richtig zu.

Zurück im Studio kommentiert ein sichtlich amüsierter Jimmy Kimmel: "Gott sei Dank. Falls Sie bisher nicht geglaubt haben sollten, dass Kinder unsere Zukunft sind. Jetzt tun Sie es!"

Jimmy Kimmel Show: Umfrage - Wo liegt eigentlich Nordkorea?
fin
Themen in diesem Artikel