HOME

Bruno Jonas: Ein Kabarettist gibt den Klugscheißer

Eine Watsch'n für die Medien verteilt Kabarettist mit seiner Satireshow "Die Klugscheißer". Was jahrelang als Perle im Bayerischen Rundfunk schlummerte, hat nun endlich den Sprung ins Erste geschafft.

Für den Kabarettisten Bruno Jonas muss Satire heute auch die Medien aufs Korn nehmen. "Kabarett war bisher immer eine Veranstaltung, in der Politiker abgewatscht wurden", sagte Jonas dem "Münchner Merkur" am Donnerstag. "Die Funktion der Medien scheint mir heutzutage die zu sein, Erregungsgemeinschaften zu rekrutieren, Empörungsangebote zu machen", sagte Jonas. Ihre Kontrollfunktion nähmen die Medien dagegen nicht immer verantwortungsvoll wahr: "Es werden Politiker erst rauf- und dann wieder runtergeschrieben. Das hat sicher auch mit dem stärker gewordenen Konkurrenzkampf zu tun."

Seine fiktive PR-Beratungsagentur "Die Klugscheißer", die künftig donnerstags nach den "Tagesthemen" in der ARD zu sehen ist, optimiere daher für ihre "Kunden" nun die Inszenierung der Wirklichkeit. Die Inszenierung von Politik und Skandalen sei dabei nicht immer zu unterscheiden - wie der Fall des früheren Bundespräsidenten Christian Wulff zeige.

"Die Klugscheißer", anfangs unter dem Titel "Klugsch-Eisser & Co. KG" bekannt, wird seit 2011 im Bayerischen Rundfunk gezeigt. Zwölf Folgen wurden dort bereits ausgestrahlt, in der ARD sind für 2013 sechs Episoden geplant.

jwi/DPA / DPA