VG-Wort Pixel

EM-Spiel Dänemark gegen Finnland Warum das ZDF nach dem Kollaps von Eriksen genau richtig reagiert hat

Em 2021 Dänemark Finnland
Eine Anzeigentafel zeigt die Spielunterbrechung in Kopenhagen an
© Friedemann Vogel/ / Picture Alliance
Nach dem Zusammenbruch von Christian Eriksen im Spiel Dänemark gegen Finnland hielt das ZDF zunächst weiter drauf. Am Ende handelten die Verantwortlichen aber lobenswert.

Die Bilder aus dem Stadion in Kopenhagen waren schwer auszuhalten: Dänemarks Christian Eriksen war mitten in EM-Partie gegen Finnland zusammengebrochen und regungslos liegengeblieben. Seine Mitspieler bildeten einen schützenden Kreis um den 29-Jährigen, während das medizinische Personal auf dem Rasen ganz offensichtlich Wiederbelebungsmaßnahmen durchführte. Nicht wenige hatten Tränen in den Augen, das Publikum auf den Rängen war mucksmäuschenstill. Geschockt. 

Das ZDF blieb zunächst minutenlang im Stadion, bevor Béla Réthy aus Pietätsgründen zurück ins Studio gab. Dafür steckte der Sender auf Twitter Kritik ein. Trotzdem haben die Verantwortlichen und vor allem das Personal an den Mikrofonen am Ende alles richtig gemacht. Denn im Studio zeigten sich Moderator Jochen Breyer sowie die Experten Per Mertesacker, Christoph Kramer und Manuel Gräfe nicht nur selbst tief geschockt.

Keine Spekulationen, keine klugen Worte

Nein, sie verzichteten auf alle Mutmaßungen oder kluge Reden, gaben sich bewusst defensiv. Breyer verzichtete darauf, seine Gäste in irgendwelche haltlosen Vermutungen zu drängen, am Ende wurde auch die Studio-Übertragung abgebrochen. Man wolle nicht über etwas reden oder gar spekulieren, von dem man gar nichts mitbekomme und das zu dramatisch sei, hieß es. 

Ja, man kann darüber streiten, ob es nötig war, zunächst minutenlang weiter Bilder aus dem Stadion in Kopenhagen zu senden. Aber am Ende haben alle Beteiligten die in einer solchen Situation nötige Zurückhaltung und nicht zuletzt den nötigen Respekt gegenüber Eriksen und allen weiteren Betroffenen bewiesen. Dafür vielen Dank. 


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker