HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Dschungel-Schnellcheck, Tag 8: Doppelter Abgang - Rolf und David sind raus

Die erspielte Mahlzeit macht kaum satt und bei der Prüfung kneift erst die Fürstin, anschließend dreht Ricky durch. Zwei haben das hinter sich: Rolf Zacher verließ aus Gesundheitsgründen das Camp, David Ortega wurde rausgewählt.

Von Ingo Scheel

Rolf Zacher

Seine Gesindheit spielte nicht mehr mit: Rolf Zacher ist aus dem Dschungelcamp raus

Das ist heute im Dschungelcamp passiert:

Beim Senior des Camps wurden die Nerven langsam fadenscheinig. Rolf Zachers Problem: Es wird zuviel gelabert, gelabert, gelabert. Damit sind sicher auch Jenny und Sophia gemeint, die sich über Sinn und Zweck von Promi-DJs unterhielten, zu denen letztere ja auch gehört, was aber erstere wohl nicht wusste. Ansonsten überschattete ein unfassbares Schrei-und Schimpfduell zwischen Ricky und Höllena, nachdem die beiden völlig sternlos durch die Prüfung gerasselt sind, beinah alles andere im Camp.

Szene des Tages:

Damit heute nicht alle Rubriken mit dem Duo Harris/Fürst gefüllt sind, nehmen wir das hier: Den Aufstand der Hungrigen - ehrliche acht Sterne hatten Helena und Thorsten sich erkämpft, dafür gab es dann Karotten, Mini-Gurken, Sesamblätter, Sonnenblumensprossen, Okraschoten, Zitronengras und zwei Stücke Känguruschwanz. O-Ton Jürgen: „Für so einen Dreck, mache ich doch keine Dschungelprüfung. Das ist Verarschung. Da esse ich lieber Reis und Bohnen.“

Dschungelcamp, Tag 8: Ein Satz mit x - Heulena und Ricky kommen mit null Sternen zurück
Dschungelcamp

Angetreten zur achten Dschungelprüfung: Helena stellt den Rekord von Larissa Marolt ein - zumindest was die Anzahl an Prüfungen im Dschungelcamp betrifft. Sie darf sich einen Helfer wählen und entscheidet sich für Ricky Harris. Ein fataler Fehler.

Wer musste in die Dschungelprüfung?

Siehe oben. Dauerprüfling Helena bekam Ricky an die Seite gestellt, so erfolgreich wie im Verbund mit Thorsten Legat geriet das bei weitem nicht, eher so ziemlich genau das Gegenteil: Die beiden ackerten sich durch die Dschungelprüfung und erhielten am Ende nicht einen, in Worten - null- Sterne.

Wer flog raus?

Rolf Zacher wurde aus Gesundheitsgründen aus dem Camp genommen. Die Zuschauer wählten schließlich David Ortega raus.

Nervensäge des Tages:

Frau Fürst mag ja Nervpotential haben, und davon nicht zu knapp. Aber Ricky als brüllender Drill-Sergeant, der die zitternde Fürstin in Grund und Boden schreit. Und am Ende noch streberhaft über die Planke läuft, um seine Höhenangst zu überwinden…das waren un-er-träg-liche Minuten. Oder ist Herr Harris am Ende einfach nur verrückt geworden…? In jedem Fall die Nervensäge des Tages, und zwar mit Prädikat.

Gewinner der Dschungelherzen:

Ganz ehrlich - echten Zugewinn konnte diesmal kaum einer verzeichnen. Obwohl - wie Menderes den weinenden Zacher tröstete, das ging schon zu Herzen.

Dschungelcamp-Interview: Micaela Schäfer lästert über Sophias "Porno-Brüste"
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(