VG-Wort Pixel

Dschungelcamp 2013 Auch online auf Rekordkurs


Das RTL-Dschungelcamp bleibt ein Zuschauermagnet. Nicht nur im Fernsehen sind die Promis begehrt. Videoabrufe auf Online-Plattformen verzeichnen so viel Aufrufe wie nie zuvor.

Das Dschungelcamp "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" erweist sich für den Kölner Privatsender RTL auch im Netz als Glücksgriff. Mit 12,8 Millionen Videoabrufen über RTL.de, RTLnow.de und Clipfish.de sowie den mobilen Angeboten habe die Dschungelshow nach der zehnten Sendung einen neuen Bestwert im Vergleich zu den früheren Staffeln erreicht, teilte die Firma RTL interactive am Montag mit. Dies entspreche einem Zuwachs von rund 23 Prozent über alle Plattformen gegenüber der Vorjahresstaffel im gleichen Zeitraum.

Im Kommen seien die Abrufzahlen bei mobilen Geräten. Die Bewegtbild-Apps für Smartphones und Tablets hätten sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit 1,65 Millionen Videoabrufen fast verdoppelt. Auch in sozialen Netzwerken ist nach RTL-Angaben das Treiben im australischen Dschungel ein gefragtes Thema: Die Facebook-Fanzahl verzeichne ein Plus von rund 55 Prozent seit Staffelstart. Insgesamt seien rund 200.000 Twitter-Tweets registriert worden.

Im Fernsehen betrug die durchschnittliche Einschaltquote bislang 7,27 Millionen Zuschauer pro Ausgabe. Der Marktanteil betrug 28,3 Prozent. Auch dies ist ein Rekord. Laut RTL ist die Werbeauslastung auch deutlich gestiegen.

P.S.: Alle aktuellen Infos und Livekommentare zu Ihren Lieblingsserien und TV-Shows finden Sie ab jetzt bei "stern Sofa", unserem neuen Kanal auf Twitter.

jat/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker