HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Sophia Wollersheim: Die Brüste der Nation

Sie kämpft sich tapfer durch die Dschungelprüfungen und ist besorgt um ihre Mitbewohner: Sophia Wollersheim ist die gute Seele des Dschungelcamp 2016 - und macht damit nicht nur in Sachen Busen Brigitte Nielsen Konkurrenz.

Sophia Wollersheim

Sophia Wollersheim knüpft da an, wo Brigitte Nielsen aufgehört hat. Es könnte ihr den Weg zur Dschungelkrone ebnen.

"Was geht los da rein?" Mit diesem Spruch wurde Brigitte Nielsen 2012 Dschungelkönigin. Die Ex-Frau von Sylvester Stallone hatte im nicht nur mit ihrer großen Oberweite, sondern vor allem mit ihrer beherzten und zupackenden Art überzeugen können. Statt zickiger Hollywood-Diva bekamen die RTL-Zuschauer von "Ich bin sein Star, holt mich hier raus" eine gestandene Frau zu sehen, die sich auch nicht davor scheute, einen Straußen-Anus zu verspeisen.


Doch was ist mit "Brigidde" los? Vier Jahre später sitzt die inzwischen 52-Jährige erneut im Dschungelcamp. Doch überzeugen kann sie bislang nicht. Stattdessen läuft ihr ein anderes Busenwunder den Rang ab. Sophia überrascht mit ihrer offenen und sympathischen Art.

Vom hässlichen Entlein zum selbstbewussten Schwan

Die Frau mit den sauerstoffgebleichten Haaren, den überlangen Fingernägeln und den Doppel-D-Brüsten ist keine zickige Tussi, sondern eine Kämpferin.
Sogar bei der Dschungelprüfung gegen die taffe Helena Fürst geht sie als Siegerin hervor. Während "Höllena" sich ziert, ist sich Wollersheim nicht zu schade, ihren Kopf in eine Schüssel voller Kakerlaken zu stecken. Spätestens seitdem ist für die Zuschauer klar: Diese Brüste haben Bums. Doch so viel Selbstvertrauen hatte die Frau von Bordell-Betreiber Bert Wollersheim nicht immer. "Ich wurde in der Schule gehänselt, weil ich dick war", verriet sie am Sonntagabend im Dschungelcamp. Die gebürtige Berlinerin, die ein Journalistik-Studium abbrach und sich als Immobilienmaklerin selbstständig gemacht hatte, litt lange Zeit unter Minderwertigkeitskomplexen. Das änderte sich erst, als sie 2010 ihren heutigen Mann kennenlernt.

Dschungelcamp, Tag 3: Verstörende Geständnisse am Lagerfeuer
Sophia oben mit

Sophia ist genervt: "Da kommt nur Müll raus bei dem. Soviel Müll. Da frage ich mich, wie hat der überhaupt überlebt in seinem Leben?“ Frau Wollersheim über Daniel Ortega, Dschungel-Flitzpiepe.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.


Heirat mit dem Puff-König
Sie schreibt den in den Medien nur "Puff-Daddy" genannten Bordellkönig auf der Internetplattform "MySpace" an. Er antwortet, lädt sie zu sich in sein Etablissement in Düsseldorf ein. Und der Paradiesvogel gefällt ihr. Schon acht Monate später heiraten die beiden - "damit ich nicht für eine seiner Prostituierten gehalten werde", sagte Wollersheim im Dschungelcamp. Danach beginnt ihre Verwandlung vom grauen Mäuschen zum schillernden Busenwunder. Sie lässt sich nicht nur den Busen, sondern auch die Nase operieren. Mehrmals legt sie sich für Schönheits-Operationen unters Messer.


Auf zur Dschungelkrone
Herausgekommen ist eine starke und selbstbewusste Frau. Eine, die das Herz noch immer am rechten Fleck hat. Wollersheim entwickelt sich im Dschungelcamp zur einfühlsamen Camp-Mutti. Sie macht sich Sorgen um ihre Mitbewohner, insbesondere um Jenny Elvers, und schreckt vor keiner Prüfung zurück. An ihr können sich selbst harte Kerle wie Thorsten Legat und Dschungelheulsuse David Ortega ein Beispiel nehmen.
Wollersheim nimmt damit genau die Rolle ein, die eigentlich für sich in Anspruch nehmen wollte. Die Brüste der Nation sind auf einem guten Weg in Richtung Dschungelkrone.


Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo