VG-Wort Pixel

Dschungelcamp-Kritik, Tag 5 Nimm ihnen die Zigaretten und warte genüsslich ab, was passiert

Dschungelcamp-Kritik, Tag 5: Nimm ihnen die Zigaretten und warte genüsslich ab, was passiert
Tag 5 im Dschungelcamp - und die Nerven liegen blank.
Wegen diverser Regelverstöße hat RTL die Zigarettenration im Lager gecancelt.
„Das ist Körperverletzung“ - sind sich zumindest Daniele und Ansgar sicher.
„Eine hodenlose Frechheit“ - ok, das bezog sich dann doch auf die Dschungelprüfung. In die Natascha - und mal wieder Matthias mussten.
Gereicht wurden Delikatessen wie Kuh-Urin, Schweine-Anus und eben pürierter Schweinehoden.
Die allermeisten Twitter-User umtrieb aber ein ganz anderes Problem.
Wäre noch eine Frage zu klären. „Wer wurde in die nächste Dschungelprüfung gewählt?“ Tja, dreimal dürfen Sie raten.
Mehr
Endlich Action im Dschungel: Die Raucher dürfen nicht mehr ziehen, Nikotin-Negroni plädiert auf Körperverletzung. Schmerzhafter, als David zuzuhören, kann es kaum sein.
Von Simone Deckner

Kalter Entzug an Tag 5: Die Nerven der nikotinabhängigen Camper, sie liegen am Boden wie herunter gefallene Tabakblätter. Das nervöse Männchen mit dem Blauschopf, das vor zwei Tagen noch fidel über das satte Gelb seiner Hand philosophierte, es droht mit spontaner Selbstentzündung, symbolisch gesprochen: "Dann raste ich hier komplett aus", spricht das Nikotin-Negroni und redet sich Zug um Zug (ein bisschen Spaß muss sein) in Rage.

Was war passiert? Wegen diverser Regelverstöße hatte es RTL gefallen, kurzerhand die tägliche Kippenration zu kippen, äh killen. Ausgepafft. Keine Rauchzeichen mehr möglich. Alle abdampfen. Die vier Glimmstängel-Gourmets im Camp: not amused, eher gereizt wie "Rauchende Colts" kurz vor dem finalen Schuss. "Wir haben eh nichts und jetzt wollen sie uns auch noch die Zigaretten nehmen", zeterte der Jüngste ("Ich rauche schon, seitdem ich 16 bin"). Wie die sich das denn vorstellen würden? "Die können doch nicht einfach so eine Sucht abstellen!", schmollte er - wissenschaftlich betrachtet durchaus ein schlagkräftiges Argument.

Ausraster wegen Nikotinentzug

Der älteste Raucher (Einstiegsalter nicht bekannt) stimmte ausnahmsweise nicht seinen Hit vom Sitzen und Warten an, sondern schlurfte schnurstracks gen Dschungeltelefon, wo er gewohnt aufgelöst verkündete, er werde dann morgen aussteigen. Keine Frau, kein vernünftiges Essen und jetzt auch noch keine Zigaretten mehr. Das geht nun wirklich nicht, so Sidney. "Ich muss morgen raus." Oder übermorgen. Oder vielleicht doch noch eine Runde sitzen und warten - wie es auch Tina York erneut gekonnt, geradezu Jabba the Hutt-esk, demonstrierte, wenn sie nicht gerade damit beschäftigt war, ihr Haupthaar in komplizierter Freihand-Bürsten-Technik zu parzellieren.

Wie unentspannt hingegen DSDS-Danny-Boy aufgrund ungenügender Tschick-Nachbetankung werden könnte, deutete er im Dschungeltelefon an. Drohgebärden, wie man sie authentischer nur aus "Köln 50667" oder in einer vollgestopften S-Bahn mit rivalisierenden Fußballfans kennt. Den Hut tief ins Gesicht gezogen, den Blick wie aus dem Samy Molcho-Ratgeber "Umarme mich, aber rühr' mich nicht an" kopiert, orakelte er: Man werde schon sehen, was man davon habe, ihm das Liebste auf der Welt zu nehmen.

Wie läppisch wirkte dagegen das bisschen Pippi auf der Dschungel-Klobrille. Zu gern hätten Sandra und Tina (kurzzeitig von den Halbtoten auferstanden) einen Shitstorm dazu herbei geredet. Stattdessen reagierten die Anderen frei nach dem Motto: einfach mal laufen lassen. Komisch, bringt doch die anklagende Frage "Wer war das?!" in Kombination mit stechendem Blick sonst immer direkt Ergebnisse. Generationen von Sekundarstufe-II-Lehrern sowie Martin Rütter können das bestätigen.

Verdächtig machte sich bei dem ganzen Pippikram allein Kattia. Sie dementierte auffällig lautstark und in ungefähr 38 unterschiedlichen Versionen den Satz: "ICH war es nicht!" "Die hämmert dir in den Kopf mit ihrer Stimme wie Migräne", diagnostizierte Matthias-Ich-muss-heute-bestimmt-wieder-in-die-Prüfung-Mangiapane. "Die hat so einen Blick!", wetterte Leider-für-die-Prüfung-gesperrt-Tina. Sandra, kurzzeitig irritiert: "Wer jetzt?". Tina maximal verschwörerisch: "Die K."

Dschungelcamp-Kritik, Tag 5: Nimm ihnen die Zigaretten und warte genüsslich ab, was passiert

Auf in die "Dschungelkirmes"

Der M. hat immerhin mittlerweile erkannt: "Die Leute wollen mich leiden sehen." Und so durfte er dieses Mal in der Prüfung "Dschungelkirmes" Kuh-Urin kippen, Schweineanus auf Emublut snacken und pürierte Schweinehoden exen. Seit' an Seit' mit Natascha Ochsenknecht, weiterhin im vollen Duracell-Motivations-Coach-Modus: "Denk an Apfelsaft! Denk an Latte Maccchiato!". Dass es für die sechs Sterne als Belohnung Krokodilfüße mit "weißem Unkraut" (David) zu essen gab, schmeckte dem M. dann aber überhaupt nicht: "Dafür habe ich mir den Arsch aufgerissen?", bockte er. Natascha, beschwichtigend: "Alles ok!"

Ähnlich für die Katz: der Erfolg von "Jenny-Maus" (O-Ton Natascha) und Tatjana bei der Schatzsuche. Zwar ergatterten beide als Känguru und Zoodirektorin verkleidet fünf von sechs Schlüsseln für die Schatztruhe, scheiterten dann aber an einer Frage, die eigentlich eine sicher geglaubte Nummer für die trash-erpobte Crew hätte sein müssen: "Wann haben die Deutschen ihr erstes Mal: mit 13,8 oder 17,7 Jahren?" Die Camper tippten auf 13,8 Jahre, die falsche Antwort. "Ich kenne niemanden, der mit 18 noch Jungfrau ist!" versteht Jenny-Maus die Welt nicht mehr.

Ist's ein Tier oder ein Insekt? 

"Bachelorette"-Gewinner David hatte sich zuvor schon so seine Gedanken gemacht. Nicht über das erste Mal. Oder darüber, wie kleingeistig und großmäulig sein Auftreten im Dschungel bisher wirkt. Sondern darüber, was er jetzt bei so einer Essensprüfung alles schlucken würde. "Was ist ein Insekt? Was ist ein Tier? Wo macht man den Unterschied?" rätselte er. Dass es Sid nach dieser Weisheit für Fruchtzwergenhirne die Sprache verschlug, ist nur ein Gerücht. Dass Matthias erneut in die Prüfung muss, ist hingegen Fakt. Hat noch jemand ein paar Zigaretten?

Kattia lässt die Hosen 'runter

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker