VG-Wort Pixel

"DSDS"-Jury mit Michelle RTL reitet einen toten Gaul

Weiter, immer weiter: Seit Jahren ist "DSDS" klinisch tot. Doch RTL hält die Castingshow weiter künstlich am Leben. Nach dem gescheiterten Versuch mit Heino ist als neue Heilsbringerin Schlagersängerin Michelle auserkoren.

Anfang des Jahres hatten wir Heino an dieser Stelle als "das letzte Aufgebot" von "Deutschland sucht den Superstar" bezeichnet. In der Tat war der Gedanke irre: Ausgerechnet ein damals bereits 76-Jähriger Schlagersänger sollte der in die Jahre gekommenen Castingshow neues Leben einhauchen. Wenig überraschend hat das nicht geklappt:  Mit 4,13 Millionen Zuschauern war die 2015er-Ausgabe die bislang schwächste aller zwölf Staffeln und unterbot dabei sogar den Minusrekord aus dem Jahr 2013. Wie tief dieses Format gefallen ist, wird vollends deutlich, wenn man sich die Quote der ersten Staffel vor Augen hält: Sagenhafte 12,8 Millionen Zuschauer sahen 2003 im Schnitt das Finale - damit erreichte der Showneuling "Wetten, dass ..?"-Niveau.

Seither ist es stetig bergab gegangen. Egal wie wenige Zuschauer "DSDS" inzwischen verzeichnet: So lange die Show in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen über dem Senderschnitt liegt, wird es weitergehen. Zumal der Kölner Privatsender in letzter Zeit nicht gerade vor Innovationsgeist sprüht und keine Alternativen in der Hinterhand hat. Da war das ZDF deutlich konsequenter, als es dem jahrelangen Siechtum von "Wetten, dass ..?" nicht länger tatenlos zusah und der Unterhaltungssendung ein jähes Ende bereitete.

Nur Bohlen bleibt immer erhalten

Anstatt also etwas Neues zu wagen, wird ein Aufbruch lediglich simuliert, wie dies seit Jahren mit immer weniger Erfolg geschieht: Seit der siebten Staffel wird die Jury jedes Jahr komplett ausgetauscht, nur Bohlen bleibt als Konstante erhalten.

Und so soll es auch diesmal geschehen. Nach dem letzten kommt nun das allerletzte Aufgebot: In der neuen Staffel sollen für Mandy Capristo und DJ Antoine die Schlagersängerin Michelle ("Wer Liebe lebt") und Wolkenfrei-Sängerin Vanessa Mai neben dem Pop-Titan Platz nehmen. Und auch Heino wird der neuen Jury vermutlich nicht angehören. Er wird aller Wahrscheinlichkeit nach durch einen jüngeren Hoffnungsträger ersetzt.

Man muss kein Hellseher sein, um das Resultat schon jetzt zu ahnen: In zwölf Monaten müssen neue Juroren her.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker