HOME

DSDS-Finalist Menowin: Erst Pocher versetzt, dann Mehrzad beklatscht

Der DSDS-Zweite Menowin Fröhlich sorgt weiter für Aufregung: Diesmal, weil er sich, statt bei Sat.1 aufzutreten, lieber ins Publikum der RTL-Show "Let's Dance" setzte.

Oliver Pocher hat er versetzt, stattdessen aber wieder einmal ein Jury-Mitglied bei RTL verzückt: Castingshow-Teilnehmer Menowin Fröhlich sorgte am Freitag für Irritationen im deutschen Fernsehprogramm. Statt sich, wie von Sat.1 angekündigt, in der "Oliver Pocher Show" auf die Couch zu setzen, machte es sich der DSDS-Vize lieber im Publikum der RTL-Sendung "Let's Dance" bequem - um dort zunächst einmal seinen Immer-noch-Konkurrenten, DSDS-Sieger Mehrzad Marashi, zu beklatschen.

Der Versetzte, Sat.1-Moderator Pocher, nahm es mit Humor. In seiner zeitgleich mit "Let's Dance" übertragenen Show scherzte er über Menowins Absage und sprach gemeinsam mit seinen Gästen Blümchen und Jürgen Domian auf dessen Mailbox.

Medienberichten zufolge hatte Pocher Menowin eingeladen, mit ihm zusammen auf Sat.1 "Billie Jean" zu singen. DSDS-Jurymitglied und jetzt auch Fröhlich-Manager, Volker Neumüller, dementierte den Auftritt allerdings bereits am Donnerstag. "Ich kann verstehen, dass Oliver Pocher gerne mehr Zuschauer hätte, doch für Menowin macht ein Auftritt derzeit keinen Sinn, da er noch keine Single am Start hat", sagt Neumüller. Es sei zwar schön, dass die "DSDS"-Kandidaten auch bei anderen Sendern so beliebt seien, Menowin werde demnächst bestimmt gerne bei Pocher auftreten, doch jetzt sei es dazu zu früh.

Stattdessen durfte Menowin nach zwei Auftritten von Mehrzad Marashi auch noch als Gast aufs Parkett - und begeisterte mit "Billie Jean" sogar den ewig kritischen Juror Joachim Llambi. Aber natürlich außerhalb der "Let's Dance"-Konkurrenz.

msl/mai