HOME

Stern Logo DSDS - Deutschland sucht den Superstar

DSDS 2020: Wutanfall, Kollaps und per Krankenwagen zum Auftritt: Kandidat Kevo sorgt für Aufsehen

DSDS-Kandidat Kevo sorgte im Auslandsrecall für Gesprächsstoff: Erst legte er sich mit Dieter Bohlen an, dann erlitt er einen Schwächeanfall und am Ende wurde er mit dem Krankenwagen zu seinem Auftritt gebracht. 

DSDS-Kandidat Kevo bekam erst einen Wutanfall und klappte dann zusammen

DSDS-Kandidat Kevin Amendola (r.) fiel zuletzt mit seiner ungehaltenen Art auf

TV Now

Bisher hat er mit seiner Stimme für Aufsehen gesorgt, jetzt fiel DSDS-Kandidat Kevo wegen etwas anderem auf: Der 26-Jährige, der bürgerlich Kevin Amendola heißt, hat sich mit dem Chefjuroren angelegt. Und der ist eigentlich Fan vom Castingshow-Teilnehmer. 

Auch im Auslandsrecall beteuerte Dieter Bohlen: "Ihr seid Stimm-Giganten!" und lobte Kevo und seine auserkorenen Gesangskumpels Joshua und Liron, die sich als Trio für einen Auftritt zusammengefunden hatten. Übrigens ein Novum bei DSDS: Erstmals durften sich die Teilnehmer ihre Gruppen und Lieder nämlich selbst zusammenstellen – und waren dementsprechend glücklich.

Peinlicher Fehler: Dieter Bohlen feiert DSDS-Drehbeginn auf Neuschwanstein – steht aber vor dem falschen Schloss

DSDS-Kandidat Kevo legte sich mit Dieter Bohlen an

Ganz so frei waren sie in ihren Entscheidungen dann aber doch nicht – das machte Kevo "ganz schön aggro". Die Gruppe wollte nämlich eigentlich einen Song von Tim Bendzko performen. Damit hatte Kevo schon im Casting überzeugt. Doch Dieter Bohlen fand: eine schlechte Wahl. Er schlug etwas von Laith Al-Deen vor. Für den aufbrausenden Sänger keine gute Idee: "Ich sing kein Laith Al-Deen. Ich will singen, was ich fühle! Ich mache hier keine Fake-Show, Leute. Ich bin ich. Wenn das hier nicht okay ist, dann ist meine Reise hier vorbei. Dann muss ich aussteigen", drohte er. 

Soweit kam es aber doch nicht. Denn seine Konkurrenten redeten ihm gut zu und versuchten ihn zu beruhigen. Also entschied der 26-Jährige zu bleiben. Doch der Stress war ihm auf den Magen geschlagen, er musste sich übergeben, sein Kreislauf sackte ab. Dieter Bohlen hatte dafür wenig Verständnis: "Kreislaufprobleme? Dann lauf doch geradeaus!", riet er ihm frech. Kevo musste allerdings tatsächlich medizinisch versorgt werden. Es kam sogar so weit, dass er mit dem Krankenwagen direkt zur Bühne gefahren wurde. Das gab es bei "Deutschland sucht den Superstar" noch nie. Und am Ende klappte es mit dem Laith-Al-Deen-Song völlig problemlos. Da hätte er sich den ganzen Stress doch besser direkt sparen können. 

maf