HOME

Sechste Staffel von "Game of Thrones": Jetzt spricht die Drachenmutter über ihre Nacktszene

In der sechsten Staffel von "Game of Thrones" werden die Karten neu gemischt: Einige Figuren kämpfen mit Diplomatie um die Herrschaft, andere mit Gewalt. Drachenmutter Daenerys hat einen anderen Trick auf Lager. Nun sprach die Schauspielerin Emilia Clarke über die jüngste Nacktszene.

Vorsicht, Spoiler: Der nachfolgende Text enthält Informationen zu den ersten vier Episoden der sechsten Staffel der Serie " Game of Thrones". Sollten Sie die Episoden noch nicht gesehen haben und wollen sich das Serien-Erlebnis nicht vermiesen, lesen Sie nicht weiter.

Die Serie "Game of Thrones" ist nicht nur für ihre krassen Gewaltszenen und Intrigen bekannt, sondern auch für viel nackte Haut. Und die aktuelle vierte Episode der sechsten Staffel ("Das Buch des Fremden") macht der Serie wieder alle Ehre: In allen Ecken der Fantasy-Welt Westeros werden die Karten neu gemischt. Publikumsliebling Jon Snow trifft auf seine Halbschwester Sansa Stark. Beide sinnen auf Rache und wollen gemeinsam ihre Heimat Winterfell von dem ekligen Ramsay Bolton zurückerobern. Tyrion Lannister versucht derweil mit Diplomatie, die ewigen Tumulte in der Stadt Meereen zu beenden.

Daenerys nutzt ihre Superkräfte

Daenerys Targaryen, die seit der ersten Staffel von der 29-jährigen Emilia Clarke verkörpert wird, hat sich im Machtkampf für einen dritten Weg entschieden: Sie unterwirft das Nomaden-Volk der Dothraki mit ihren Superkräften. Als Drachenmutter ist sie in der Serie immun gegen Feuer. Wie praktisch, denkt sich die charismatische Blondine mit Herrschaftsanspruch - und fackelt kurzerhand die Witwen-Hütte mit der gesamten Chefriege ab.

Kurz darauf steigt sie als einzige Überlebende aus dem lichterloh brennenden Haus, und weil die Szene nun einmal aus "Game of Thrones" stammt, ist sie dabei natürlich splitternackt. Kein Millimeter Stoff bedeckt ihren Körper, nur die langen silbernen Haare bleiben vom Flammenmeer unversehrt. In einem Interview mit "Entertainment Weekly" hat sich Emilia Clarke nun zu dieser Szene geäußert.

Emilia Clarke plötzlich wieder nackt

"Die Szene ist so aufregend, man spürt regelrecht ein Prickeln", sagt Clarke in dem Interview. "Jede Staffel bekomme ich einen Gänsehautmoment." Doch einige Fans dürften überrascht gewesen sein, Clarke plötzlich nackt auf dem Fernseher gesehen zu haben - denn eigentlich hatte die junge Britin, die vom "Esquire"-Magazin zur Sexiest Woman Alive gewählt wurde, mit Nacktszenen weitgehend abgeschlossen. Aus diesem Grund sagte sie etwa auch die angebotene Hauptrolle in "Fifty Shades of Grey" ab.

Doch für diesen Moment der sechsten Staffel machte sie eine Ausnahme: "Ich möchte die Menschen daran erinnern, dass ich meine Klamotten zuletzt in der dritten Staffel abgelegt hatte. Das ist schon eine ganze Weile her. Jetzt sind wir in Staffel sechs. Aber das bin ich, stolz, stark. […] Und Clarke stellt nach der Diskussion um Lena Headeys Nacktszene - der Bußgang im Königin - im Finale der fünften Staffel klar: "Ich hatte kein Body-Double."

Der Dreh war offenbar relativ kompliziert: Die Nacktaufnahmen wurde in einem geschlossenen Set in Belfast gedreht, der Rest der Sequenz in einem nachgebauten Dorf in der Wüste von Spanien. "Die Klamotten auszuziehen ist nicht die leichteste Aufgabe. Aber durch die Trick-Effekte musste ich nicht nackt auf einer Klippe stehen wie in der ersten Staffel", sagte Clarke. "Diesmal hatte ich die volle Kontrolle."

Krieg in Westeros

"Game of Thrones"-Showrunner Daniel Weiss unterstreicht im Interview mit "Entertainment Weekly" die Bedeutung der Szene. "Es ist ein simpler Plan. Drei Menschen schalten auf sehr dramatische Weise ein ganzes Dutzend aus, indem sie einfach etwas abfackeln und stehen bleiben." Als neue Herrscherin der Dothraki vergrößert Daenerys ihre Armee und kann ihren Eroberungsfeldzug in Westeros beginnen. Clark sagt dazu: "Sie erkennt, dass dies das fehlende Puzzlestück war. Mit den Dothraki an ihrer Seite scheint sie unbesiegbar zu sein."

Die sechste Staffel läuft derzeit exklusiv auf Sky und Sky Online, es folgen noch sechs von insgesamt zehn Episoden.