HOME

Stern Logo Germany's Next Topmodel

"Germany's Next Topmodel": Der Finalistinnen-Check: Welche Kandidatin hat die größten Chancen?

Mit Céline, Serlina, Leticia und Romina kämpfen vier Kandidatinnen um den Titel "Germany's Next Topmodel" 2017. Wir machen den Check: Welches Mädchen hat die größten Chancen auf den Sieg?

GNTM-Finalistinnen 2017

Diese vier stehen im GNTM-Finale der zwölften Staffel: Céline, Serlina, Leticia und Romina (v.l.n.r.)

Fürs Finale der zwölften GNTM-Staffel probiert Heidi Klum mal wieder was Neues. Nach dem Open-Air-Spektakel auf Mallorca (2016) und der nachgeholten Show in New York (2015) wird "Germany's Next Topmodel" dieses Jahr in Oberhausen gekürt. 8500 Zuschauer werden in der Arena live dabei sein - allerdings ohne Handy. Die Veranstalter haben vorab ein Verbot für Mobiltelefone aller Art ausgesprochen. Damit soll verhindert werden, dass Mitschnitte der Live-Show in den sozialen Netzwerken landen.

2013 stürmten Femen-Aktivistinnen das GNTM-Finale in Mannheim

2013 stürmten Femen-Aktivistinnen das GNTM-Finale in Mannheim

Zudem wird die Show aus Sicherheitsgründen mit einem kleinen Zeitversatz ausgestrahlt - in den USA ist das etwa beim Super Bowl üblich. In einer Pressemitteilung des Senders heißt es: "So kann niemand Deutschlands schönstes Finale als Plattform für seine Botschaften nutzen". Wir erinnern uns: 2013 stürmten zwei Femen-Aktivistinnen die Bühne und hielten Heidi Klum ihre nackten Brüste mit der Aufschrift "Heidi Horror Picture Show" vor die Nase. Vorfälle dieser Art will Klum um jeden Preis vermeiden, wenn sie ihre Gewinnerin kürt.

Chancen auf den Titel haben noch vier Kandidatinnen. Wir machen den Finalistinnen-Check: Wer wird " " 2017?

Céline Bethmann aus Koblenz

GNTM-Finalistin Céline

GNTM-Finalistin Céline - und am Ende die große Siegerin

Sie ist die Finalistin mit den meisten Fans in den sozialen Medien: Fast 300.000 Menschen folgen der 18-Jährigen auf Instagram, weitere 18.000 bei Facebook. Céline gehört zum Team von Thomas Hayo und konnte mit dem Shooting für Gillette-Venus einen der wichtigsten Jobs der Staffel ergattern. Ihr Markenzeichen sind stechend blaue Augen und Sommersprossen. Zudem ist sie die mit Abstand fitteste Kandidatin: Céline spielt Handball und geht regelmäßig ins Fitnessstudio. Zu Beginn der Staffel musste sich die Schülerin immer wieder anhören, langweilig zu sein, doch inzwischen ist sie eine Kandidatin mit enormem Potenzial.

Prognose: Mindestens zweiter Platz, vielleicht reicht es sogar zum Titel.


Leticia Wala-Ntumba aus Ingolstadt

GNTM-Finalistin Leticia

GNTM-Finalistin Leticia

Die 18-Jährige fiel bisher vor allem durch ihre große Klappe und ihre direkt Art auf. Damit eckt Leticia immer wieder an. So weigerte sie sich zum Beispiel, beim Graffiti-Shooting den BH auszuziehen, obwohl alle andere Kandidatinnen das auch tun mussten. Am Ende gab Leticia nach und motzte den ganzen Tag am Set. Auch an anderen Kandidatinnen wie etwa der bereits ausgeschiedenen Sabine, ließ die Schülerin kein gute Haar. Keinen Protest gab es hingegen, als ihr in der Umstyling-Folge das Haar raspelkurz geschoren wurde. Sowohl ihr Mentor Michael Michalsky als auch Jury-Chefin Heidi Klum sind ein großer Fan von Leticia.

Prognose: Leticia hat gute Chancen nach Sara Nuru (2009) und Lovelyn Enebechi (2013) das nächste schwarze Topmodel zu werden. Wenn es für den Sieg nicht reicht, dann mindestens Top drei.


Serlina Hohmann aus Koblenz

GNTM-Finalistin Serlina

GNTM-Finalistin Serlina

Ihr Name klinge wie der einer Bergziege, scherzte Modemacher Wolfgang Joop bei seinem Gastauftritt in der aktuellen Staffel. Gemecker gab es von Serlina allerdings nie. Die 22-Jährige aus Team Thomas hat immer alles brav mitgemacht und oft eine gute Leistung erbracht. Allein Star-Fotograf Rankin fand sie langweilig und sein Kollege Christian Anwander bemerkte, sie sei eher eine Schauspielerin als ein Model. Tatsächlich hat die Studentin ein wunderschönes Gesicht, ist aber insgesamt nicht so wandelbar. Und mit 22 Jahren eigentlich zu alt, um international als Model Erfolg zu haben. Eine große Fangmeinde hat sich Serlina dennoch erarbeitet: 271.000 Abonnenten hat sie auf Instagram, fast 27.000 bei Facebook.

Prognose: Für die Top drei dürfte es reichen. Um zu gewinnen, blieb Serlina die ganze Staffel über aber zu blass.


Romina Brennecke aus Hambrücken

GNTM-Finalistin Romina

GNTM-Finalistin Romina

So richtig in Erinnerung blieb die 20-Jährige aus dem Team von Michael Michalsky nur durch einen Auftritt: Beim Interview-Training offenbarte Romina, dass sie unter dem Gendefekt Morbus Wilson leidet, der bei ihr im Alter von acht Jahren festgestellt wurde. Bei der Stoffwechsel-Störung wird zu viel Kupfer in der Leber abgelagert, wodurch das Organ schwere Schäden davontragen kann. Im schlimmsten Fall benötigen Patienten eine Lebertransplantation. Romina muss aufgrund ihrer Krankheit regelmäßig Medikamente nehmen, ist aber sonst im Alltag nicht eingeschränkt. Sie hatte schon vor ihrer Teilnahme bei GNTM erste Modelerfahrungen, konnte sich aber bis zum Finale nicht merklich steigern. Die 20-Jährige lieferte stets eine solide Performance, wirkte dabei aber auch etwas langweilig.

Prognose: Romina muss im Finale als Erste gehen. 

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo