HOME

Gottschalk-Nachfolge: Hella von Sinnen empfiehlt Barbara Schöneberger

Vergesst Hape! Im "Spiegel"-Interview bricht Komikerin Hella von Sinnen eine Lanze für mehr weibliche Samstagabend-Moderatoren. Auf diese Weise könnte auch die leidige "Wetten, dass..?"-Diskussion gelöst werden. Die perfekte Kandidatin hält die 52-Jährige auch schon bereit: Barbara Schöneberger.

Über zu wenig gut gemeinte Ratschläge kann sich ZDF-Programmchef Bellut nun wirklich nicht beschweren. Bei der Suche nach einem Nachfolger für die "Wetten, dass..?"-Moderation hat sich nun auch Komikerin Hella von Sinnen zu Wort gemeldet - und einen völlig neuen Namen in den Raum geworfen. Im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Spiegel" empfahl die 52-Jährige ihre Kollegin Barbara Schöneberger ("NDR-Talkshow") für den begehrten Job.

Das Fernsehgeschäft sei immer noch ein Patriarchat, begründete von Sinnen ihren Vorschlag. "Die einzige Frau, die in Deutschland eine Samstagabend-Show moderiert, ist Carmen Nebel im Zentrum der Finsternis - ZDF. Wie traurig!"

Thomas Gottschalk wird die Live-Sendung zum Jahresende verlassen, als möglicher Nachfolger für die Moderation wird der Entertainer Hape Kerkeling gehandelt. Gottschalk hatte seinen Rückzug angekündigt, nachdem der Wettkandidat Samuel Koch in einer Sendung schwer gestürzt war. Koch ist seitdem gelähmt.

jwi/AFP / AFP