HOME

Streaming-Tipps: Sexbombe und Eisbären: Diese Dokus sollten Sie im Mai nicht verpassen

Von Hollywood-Ikonen und Skandalmachern: Diese Dokus sollten Sie sich im Mai in den Mediatheken nicht entgehen lassen.

Marilyn Monroe

Marilyn Monroe, fotografiert von George Barris 1962 am Strand in der Sonne.

DPA

1.) Marilyn Monroe - Ich möchte geliebt werden

Von einem verstoßenen Kind – hin zu einer gefeierten Ikone Hollywoods: in diesem ausführlichem Porträt wird die spannende Geschichte vom Aufstieg erzählt. Dabei kommen viele ehemalige Weggefährten, Freunde und Filmpartner zu Wort, welche die Leinwandgöttin noch persönlich kannten. Ab Mitte des Filmes wird Monroes mysteriöser Tod beleuchtet. Hier sticht vor allem die Aussage des über 90-jährigen Staatsanwaltes heraus. Er ist auch heute noch überzeugt: Es war Mord.

Zum Beitrag

2.) Eisbären hautnah

Um die ungewöhnlichen Bilder für diese wundervolle Doku zu bekommen, ließen sich die Tierfilmer der BBC einiges einfallen. Sie platzierten Spezialkameras in Attrappen von Eisschollen und Schneebällen, um den gefährlichen Raubtieren unauffällig auf den Pelz zu rücken. Besonders faszinierend ist es, die Eisbären bei der Aufzucht ihrer Jungen und dem Balzverhalten zu beobachten.
Hier geht es zum Beitrag

3.) Die AfD im Bundestag - Protest und Provokation

Seit über einem halben Jahr sitzt die Alternative für Deutschland jetzt im Bundestag. Was hat sich seitdem getan? Was konnte die Protestpartei bisher umsetzen? Und was ist ihre Strategie? Die Doku begleitet die Partei durch ihren parlamentarischen Alltag. Die Filmemacher sind dabei, wenn die frischgebackenen Abgeordneten ihre neuen Büros beziehen und zeigt die Brandreden dieser Partei im Bundestag. Entstanden ist eine vielschichtige Beschreibung des "mentalen Zustandes" der rechtspopulistischen Partei.
Zum Beitrag 

4.) Haribo-Check

In dieser Doku wird der wohl bekannteste Süßigkeitenhersteller Deutschlands im "Markencheck" unter die Lupe genommen. Dabei geht es vom Zuckergehalt über den Geschmack bis hin zum Ökofaktor (immerhin enthalten Gummibärchen Gelatine, die aus Schweineschwarte und -knochen gewonnen wird). Und gerade beim letzten Punkt sind die Ergebnisse alles andere als appetitlich. Die Redakteure besuchten bei ihren Recherchen den Haribo-Zulieferer Gelita und den Fleischvermarkter Westfleisch. Hier werden extreme Zustände in der Tierhaltung aufgedeckt. Und beim Besuch bei den brasilianischen Lieferanten stoßen sie auf unmenschliche Arbeitsbedingungen.
Hier geht's zum Beitrag

Feartvre

Der digitale Programmführer "FEATVRE" bietet ausgewählte Streaming-Tipps für Reportagen, Dokumentationen und Non-Fiction Beiträge aus den besten Mediatheken weltweit.

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo