HOME

Oliver Stone: Themenabend über Hollywoods Lieblingsrebell

Der umstrittene amerikanische Regisseur Oliver Stone steht im Mittelpunkt eines Themenabend, den Arte an diesem Sonntag ausstrahlt. Neben seinem Film "Nixon" zeigt der Sender auch ein Porträt über Hollywoods Enfant terrible.

Mit vielen seiner Filme wie "JFK" oder "Natural Born Killers" hat der Oscar-Preisträger Oliver Stone in der Vergangenheit immer wieder provoziert und hitzige Debatten ausgelöst. In diesem Monat, zum fünften Jahrestag der Attentate vom 11. September 2001, kommt sein bereits im Vorfeld viel diskutierter Film "World Trade Center" in die Kinos. Grund genug für einen Themenabend bei Arte.

Anthony Hopkins als Präsident

Zunächst zeigt der Kultursender am Sonntag, 10. September, von 20.40 Uhr an seinen Spielfilm "Nixon - Der Untergang eines Präsidenten" über Aufstieg und Fall des 37. US-Präsidenten. Stone erzählt die Geschichte von Nixon, gespielt von Anthony Hopkins, beginnend bei dessen Kindheit und Jugend. Die Charakterstudie thematisiert den spannenden Wahlkampf um das Präsidentenamt und Nixons Zeit als Präsident bis zum politischen Untergang in der Watergate-Affäre 1974. Der Politthriller entstand nur wenige Monate nach Nixons Tod 1994. Zwei Jahre später erhielt das Werk vier Oscar-Nominierungen.

Anschließend porträtiert TV-Autor Stephan Lamby von 23.55 Uhr an den Regisseur, der am 15. September 60 Jahre alt wird. Lamby, bekannt durch Dokumentationen über Helmut Kohl oder Joschka Fischer, begleitete Stone bei den Dreharbeiten zu «World Trade Center». Der Zuschauer erfährt auch etwas über seinen bewegten Lebensweg vom Sohn eines reichen Börsenmaklers über seinen freiwilligen Kriegseinsatz in Vietnam bis zum linken Intellektuellen in Hollywood. Im Interview schimpft Stone gegen die Kriegspolitik von US-Präsident George W. Bush und erzählt freizügig von seinen Drogen-Experimenten. Neben Kritikern und Produzenten kommen in dem Film aber auch Schauspieler wie Angelina Jolie, Willem Dafoe und Val Kilmer zu Wort.